Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Kohren-Sahliser Wehren sind 20-mal zu Hilfe gekommen – von Brand bis Sturmschäden
Region Geithain Kohren-Sahliser Wehren sind 20-mal zu Hilfe gekommen – von Brand bis Sturmschäden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 24.01.2016
Kurt Marticke wurde vom Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes David Zühlke mit dem Ehrenkreuz ausgezeichnet. Zu den ersten Gratulanten gehörten Kreisbrandmeister Nils Adam, Wehrleiter Lutz Fichtner und Bürgermeister Siegmund Mohaupt (CDU) – von links. Quelle: Feuerwehr
Anzeige
Kohren-Sahlis

Ein Brand in Geithain, acht Einsätze, um Sturmschäden zu beseitigen sowie mehrere Hilfeleistungen: 20-mal rückten die Kameraden der drei Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Kohren-Sahlis inklusive Jahnshain und Dolsenhain im vergangenen Jahr aus. Dabei wurden 255 Einsatzstunden geleistet. Diese Zahlen nannte Wehrleiter Lutz Fichtner auf der Jahreshauptversammlung. Hinzu kämen 1690 Ausbildungsstunden, absolviert in Kohren-Sahlis, in Kooperation mit den Wehren der Nachbarstädte und an der Landesfeuerwehrschule.

Ziel müsse es sein, die Zahl der Atemschutz-Geräteträger zu erhöhen, so Fichtner. Die Wehren zählen insgesamt 103 Mitglieder. Die Größe der aktiven Truppe und der Altersabteilung liegen beinahe gleichauf. In der Jugendwehr, die seit zehn Jahren Maria Fichtner leitet, engagieren sich 16 Mädchen und Jungen. Eine junge Frau wechselte kürzlich in die aktive Abteilung.

Im Zuge der anstehenden Eingliederung der Stadt Kohren-Sahlis in die Stadt Frohburg habe es mit der Stadtwehrleitung Frohburg konstruktive Gespräche gegeben, sagte Lutz Fichtner. Schwerpunkt sei die Fortschreibung des Brandschutz-Bedarfsplans. „Wegen der Haushaltskonsolidierung, in der sich Kohren befindet, ist weiterhin nicht mit Investitionen in die Feuerwehr zu rechnen.“ Diese Situation sei so unbefriedigend wie in den Jahren zuvor, erklärte er. Selbst bei dringend notwendigen Reparaturen tue sich nichts.

Auf der Jahreshauptversammlung wurden mehrere Kameraden für langjährige Mitarbeit ausgezeichnet. Seit 60 Jahre ist Siegfried Vogel von der Ortsfeuerwehr Jahnshain dabei; er konnte nicht teilnehmen – anders als der Jahnshainer Kurt Marticke, der seit einem halben Jahrhundert ehrenamtlicher Feuerwehrmann ist. David Zühlke, der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes, zeichnete Marticke mit dem Ehrenkreuz aus. Im Rahmen der Veranstaltung wurden die Wehrleitung und der Feuerwehrausschuss neu gewählt. Lutz Fichtner erhielt erneut das Vertrauen als Wehrleiter. Michael Röthig wurde als sein Stellvertreter im Amt bestätigt.

Von Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der kupfernde Kessel mit dem Henkel macht einen eher unspektakulären Eindruck. Für das Volkskundemuseum in Wyhra ist der sogenannte Märtetopf jedoch eine wertvolle Ergänzung der Sammlung. Wie Hans-Jürgen Ketzer, Chef der Einrichtung, erklärte, diente er den Bauern Anfang des 19. Jahrhunderts als Brotbüchse während der Feldarbeit.

23.01.2016

In der Debatte um die Zukunft der beiden Orchester im Landkreis Leipzig gibt es noch viel Diskussionsbedarf. Das machen auch die Vorsitzenden der Kreistagsfraktionen deutlich. Grundlage dafür ist ein Gutachten, das sich mit Szenarien für die Zukunft der Sächsischen Bläserphilharmonie und des Leipziger Symphonieorchesters befasst.

23.01.2016

Neue Formen des Miteinanders finden und eine neue Akzeptanz des R 9 erreichen: Das sind Ziele, für die Doreen Müller steht. Die Rathendorferin übernahm zu Jahresbeginn die Leitung des Geithainer Kinder- und Jugendhauses – und lädt zum Kennenlernen bei einem Frühstück ein.

23.01.2016
Anzeige