Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Kommt der A-72-Anschluss für Frohburg noch? Deges stellt Einwohnern Fahrplan vor
Region Geithain Kommt der A-72-Anschluss für Frohburg noch? Deges stellt Einwohnern Fahrplan vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 02.09.2017
Bekommt Frohburg den A-72-Anschluss? Das Planverfahren steht kurz vor dem Abschluss. Quelle: Jens Paul Taubert
Anzeige
Frohburg


Und auch wenn der Projektleiter der Deges für dieses Vorhaben, Wolfram Eberhardt, inzwischen nicht mehr so schwarz sieht („wenn alles gut geht, kann das Planfeststellungsverfahren Ende dieses Jahres eröffnet und, wenn der Beschluss nicht beklagt wird, 2020 mit dem Bau begonnen werden“) – es sind neuerliche Änderungen des Bundes, die Hiensch auf die Palme und vom Glauben abbringen. „Die ursprüngliche Lösung eines Kreisverkehrs an der Anschlussstelle zur A 72 ist nicht mehr angedacht. Das war für uns die idealste Lösung“, so Hiensch. Stattdessen favorisiert das Bundesverkehrsministerium jetzt einen Knotenpunkt mit Ampellösung für die neue Bundesstraße 7 an der heutigen S 51/alte B 93. Hiensch: „Die Motivation dafür ist klar. Der Bund möchte eine leistungsfähige Straße für den Regionalverkehr zwischen Zwickau und Borna erreichen. Die Interessen Frohburgs werden dabei völlig negiert. Um als Kommune wirtschaftlich handlungsfähig zu bleiben, ist es aber erforderlich, die Bedingungen vor Ort in die Gestaltung neuer Infrastruktur einzubinden. Das passiert hier eindeutig nicht“, so Hiensch, der im Stadtrat angekündigt hatte, diesen Plänen keine Zustimmung der Stadt zu erteilen.

Die anwesenden 60 interessierten Bewohner der Stadt und den betroffenen Ortsteilen Benndorf und Bubendorf applaudierten nach diesem Statement. Auch wenn das sehr wahrscheinlich weitere Verzögerungen des Baus der B 7 n und der A-72-Anschlussstelle bedeuten könnte.

Die Fachplaner der Deges öffneten die Planungsunterlagen dennoch. Demnach würde dann eine neue Trasse vom Knotenpunkt Wendischleuba über die alte B 7 bis zum Deutschen Holz ertüchtigt, wo sich ein Neubau (die B 7 n) hauptsächlich über Ackerfläche, durch die Wyhraaue bis zur A 72 schlängelt. Zwölf Brückenbauwerke (fünf in Thüringen, sieben auf sächsischer Seite) würden dann neu gebaut, drei Zauneidechsen und eine Hand voll Fledermäuse umgesiedelt sein. 21 Hektar Flächenverlust stünden zu Buche – 90 Prozent davon landwirtschaftliche Nutzfläche. Was Landwirten wie Siegfried Runkwitz, Geschäftsführer der Osterland Agrar GmbH Frohburg, nicht gefällt. Ausgleichsflächen für die Betriebe werde es jedenfalls nicht in Größenordnungen geben können, wie Fachplanerin Gabriel Hintemann ihm erläuterte.

Ende dieses Jahres will die Deges die Antragsunterlagen zur Planfeststellung bei der Landesdirektion Leipzig einreichen.

Von Thomas Lieb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Sächsische Bläserphilharmonie bringt die Region zum Klingen, die Musiker sind aber auch überregional unterwegs. Zu den aktuellen Projekten gehört eine neue Anrechtsreihe in Trebsen. Ensemble sowie einzelne Musiker stehen auch im neuen Akademie-Jahr in Bad Lausick für deutschlandeweite und internationale Werkstätten zur Verfügung.

01.09.2017

Ihre 80. Schau fiel im vergangenen Jahr der Vogelgrippe zum Opfer. Die Rassegeflügelzüchter aus Kohren-Sahlis und Umgebung holen das Jubiläum kurzerhand im November nach. Schon jetzt bereiten sie sich darauf vor.

31.08.2017

Mit einer Ausstellung, Kuchenbasar und einer sportlichen Abendveranstaltung feierten die Ebersbacher am Sonnabend ihr Dorffest. Hier zogen die Sportfrauen und die Männer mit ihren Sketchen alle Blicke auf sich. Der Erlös aus dem Kuchenverkauf kam in den vergangenen Jahren der Kirchensanierung zugute, jetzt fließt er in die Jugendarbeit.

31.08.2017
Anzeige