Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Konsolidierungskonzept für Kohren-Sahlis beschlossen

Konsolidierungskonzept für Kohren-Sahlis beschlossen

Kohren-Sahlis. Die Töpferstadt muss und will langfristig ihre Haushaltslage verbessern, die Altschulden los werden. Diesem Anliegen dient ein Konsolidierungskonzept, das zugleich mit dem Etatplan für 2010 jüngst vom Stadtrat einstimmig verabschiedet wurde.

vom Stadtrat einstimmig verabschiedet wurde. 

Vor Jahresfrist hatte die Rechtsaufsichtsbehörde gefordert, 2010 ein solches vorzulegen. Denn immer noch sitzt die Töpferstadt auf einem Schuldenberg von über drei Millionen. 

Das jetzige Konzept fußt auf einem Strategiepapier, das 2006 im Stadtrat beschlossen wurde

Lag damals der größte Schwerpunkt darauf, kommunale Grundstücke zu veräußern, die die Stadt nicht mehr benötigt, so hat sich das nunmehr deutlich verändert. „Es war schwierig, entsprechende Käufer zu finden. Die jeweils in den Haushaltplänen eingestellten Einnahmen konnten nicht realisiert werden. Nur fünf der im Strategiepapier aufgeführten Grundstücke konnten wirklich veräußert werden“, machte Bürgermeister Siegmund Mohaupt deutlich.  

Nunmehr wird das Hauptaugenmerk darauf gelegt, den Verwaltungshaushalt aus eigener Kraft auszugleichen. Alle Einnahmen und Ausgaben kamen und kommen dazu auf den Prüfstand. Erste Schritte sind der erhöhte Hebesatz für die Grundsteuer B, die in diesem Jahr zu überarbeitenden Satzungen und Entgeltordnungen aller kommunalen Einrichtungen. Erstmals werden 2010 Erträge der Stromeinspeisung aus der im Bau befindlichen Fotovoltaikanlage in Höhe von 23 500 Euro eingenommen und für die Schuldentilgung eingesetzt. 

Auch sollen bis 2012 die Personalkosten weiter gesenkt werden. Wurden dafür 2007 noch gut 892 000 Euro verausgabt, sind in diesem Jahr 743 100 Euro geplant. In zwei Jahren sollen sie nur noch 670 400 Euro betragen. 

Einsparpotentiale werden ebenso  durch technische Veränderungen bezüglich der Telekommunikationskosten, der Straßenbeleuchtung oder der Energie- und Heizkosten für Schule, Hort und die Kita gesehen.

Der Abbau der Schulden und die damit verbundene Kredittilgung hat in diesem Konzept weiterhin oberste Priorität, um den Haushalt zu entlasten. In diesem Jahr ist vorgesehen, 81 800 Euro zu tilgen.

 

 

Thomas Lang

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Geithain
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr