Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kurzschluss spielt in Frohburg: „die kurzen“ sind groß geworden

Konzert Kurzschluss spielt in Frohburg: „die kurzen“ sind groß geworden

Sie stehen bald vorm Abitur, und ihre Musik ist reifer, selbstbewusster geworden: „Kurzschluss“ nennen sich die zwei jungen Frauen und drei jungen Männer inzwischen – deutliche Abgrenzung zum Image einer Schülerband. Als „die kurzen“ begannen sie 2007, gemeinsam Musik zu machen. Am 19. März spielen sie in Frohburg.

„Kurzschluss“ ist am 19. März im Frohburger Schützenhaus zu erleben.
 

Quelle: Band

Frohburg.  Acht Jahre gemeinsam Musik zu machen, prägt. Erfahrung, Routine, Reife schlagen sich im modifizierten Band-Namen nieder: „die kurzen“ emanzipierten sich zu „Kurzschluss“. Im Frohburger Schützenhaus, wo sie vor Jahren ein eigenes Konzert gaben, bereiten sie am 19. März „Factory under Cover“, die für Hardrock und Metal-Klassiker stehen, musikalisch den Boden. „Das Publikum ist ein etwas anderes als sonst, wir werden wohl auch ein bisschen metal-liger“, sagt „Kurzschluss“-Sänger André Telling. Und freut sich auf ein Konzert, das sich erheblich unterscheiden dürfte von jenem am 21. Mai in Dürrweitzschen. Da nämlich sind die Frohburger als Vorband von Stern Meißen gebucht.

„Mit der Zeit bekommt man eine gewisse Routine. Wir spielen schon so lange zusammen. Auf lange zusätzliche Proben können wir da sicher verzichten“, sagt Telling. Mindestens einmal pro Woche tritt „Kurzschluss“ unter dem Dach des Telling’schen Hauses am Frohburger Stadtrand zusammen, um neue Stücke zu erarbeiten – oder überhaupt erst zu erfinden. Denn die Jahre, da man fast ausschließlich coverte, was gefiel und was das Publikum hören wollte, und auf der Bühne einfach nachspielte, sind längst Geschichte. Sie produzieren eigene Songs: „Meistens haben wir eine coole musikalische Idee.“ Die wird ausprobiert, weiterentwickelt; der Text kommt in vielen Fällen erst später hinzu.

Bis auf den Gitarristen ist die Besetzung dieselbe wie im Gründungsjahr 2007: Paula Meinert (15), Gesang; Josefine Geier (15), Bassgitarre; Alfred Geier (17), Schlagzeug; André Telling (17), Gitarrist und Sänger. Mit dem neuen Band-Namen kam mit Oliver Eichler (16) ein neuer Mann an der Gitarre, und er ist der Einzige, der in Espenhain zu Hause ist. Die Klammer ist – neben der Musik – das Gymnasium Am Breiten Teich in Borna, wo sie zur Schule gehen, mit dem Näherrücken des Abiturs ihre Zeit aber immer präziser einteilen müssen.

„Am Anfang waren es vor allem unsere Eltern, die uns unterstützt haben“, blickt Alfred Geier zurück. Dass Musikmachen Vergnügen und Arbeit gleichermaßen sei, habe man schon damals erfahren. Nicht nur, dass es „die kurzen“ bis in den Fernseh-Kinderkanal schafften. Mehrere Jahre gingen sie sommers auf Ostsee-Tour, verbanden Strand und Auftritte. Sie spielten auf beim Tag der Sachsen, beim Krämerbrücken-Fest in der thüringischen Landeshauptstadt. Und immer wieder auch im Rahmen von Schulveranstaltungen.

Apropos Schule: Das Konzert mit „Factory under Cover“ verdanken sie ihrer Musiklehrerin, deren Mann bei den Hardrockern spielt. 2016 stehen für „Kurzschluss“ bereits einige Termine im Kalender: Neben Dürrweitzschen ist die Band am 14. August für das Benndorfer Jubiläum gebucht, und auch zur Frohburger Gewerbemesse wird sie zu hören sein.

„Factory under Cover“ bringt am 19. März Songs von Metallica, Saxon, Iron Maiden, AC/DC, Ozzy, Judas Priest, Van Halen auf die Schützenhaus-Bühne: Hardrock- und Metal-Klassiker der vergangenen 30 Jahre. Die Musiker aus der Leipziger Region haben in Bands wie „Factory of Art“, „Four Roses“, „The Art of Voices“ und anderen ihr Handwerk gelernt. In den zurückliegenden Monaten widmete sich die Band – bedingt auch durch personelle Verstärkung – der Erarbeitung etwas jüngerer Songs.

Das Doppel-Konzert am 19. März im Frohburger Schützenhaus beginnt 20 Uhr.

www.kurzschluss-band.de

Von Ekkehard Schulreich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Geithain
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr