Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain LVZ und Partner laden am 8. April wieder zum Nordic-Walking-Tag ans Bad Lausicker Riff ein
Region Geithain LVZ und Partner laden am 8. April wieder zum Nordic-Walking-Tag ans Bad Lausicker Riff ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:07 06.03.2017
Am 8. April geht es wieder auf Nordic-Walking-Tour mit der Leipziger Volkszeitung. Am Bad Lausicker Riff starten verschiedene Touren. Quelle: Foto: Thomas Kube
Anzeige
Bad Lausick

Nordic Walking hat in Gemeinschaft besonderen Reiz: Zu geführten Touren durch das schöne Bad Lausicker Umland laden die Leipziger Volkszeitung, der Tourismusverein Borna und Kohrener Land, das Bad Lausicker Kur- und Freizeitbad Riff und die Barmer am 8. April ein. Willkommen sind Lauffreudige jeden Alters. Angeboten werden Strecken von fünf, zehn und 15 Kilometern. Start und Ziel ist wie im vergangenen Jahr am Freizeitbad. Treff und Eintragung in die Starterlisten ab 9 Uhr, Start 10 Uhr.

„Nordic Walking ist sehr beliebt. Das ist für uns ein guter Grund, neben unserer traditionellen LVZ-Wanderung im Herbst, im Frühjahr ein etwas temporeicheres Angebot zu unterbreiten“, sagt LVZ-Regionalverlagsleiterin Erika Schirmer, die selbst gern in ihrer Freizeit läuft. Mehr als 200 Läufer waren 2016 mit von der Partie. Anknüpfend an die vorjährigen Strecken wählte Riff-Betriebsleiterin Annett Koza, selbst ambitionierte Walkerin, für die fünfte Auflage der Veranstaltung reizvolle und gut begehbare Wege aus. Fachlich und personell unterstützt wird das Nordic Walking von den Physiotherapien Creutzburg & Fuchs und Loth aus Bad Lausick. Erstmals steht den Veranstaltern der Bornaer VSV 77 zur Seite, der eine Laufgruppe unterhält und nicht nur beim traditionellen Zwiebellauf präsent ist.

Der Naturlehrpfad und Wanderweg auf dem einstigen Damm der Querbahn zwischen Bad Lausick und Glasten ist erneut Herzstück der Fünf-Kilometer Tour. Die führt außerdem durch das Kurviertel bis nach Etzoldshain. Die zehn Kilometer weite Distanz führt durch die offene Feldflur bis Glasten und nutzt ebenso den Bahndamm. Die 15-Kilometer-Läufer wenden sich Richtung Norden, laufen entlang des Steingrundbaches und dann auf Feldwegen in Richtung Großbuch. Alle drei Gruppen werden von mehreren versierten Walkerinnen und Walkern geführt und begleitet. Zum Auftakt gibt es am „Riff“ für alle eine gemeinsame Erwärmung, die Daniel Goldmann in gewohnter Weise leitet. Nicht inklusive, aber lohnend ist nach dem Walking ein Abtauchen im „Riff“.

Wer dabei sein möchte, meldet sich bis 31. März in der Touristinformation in Borna (Telefon 03433/873195) oder in der LVZ-Geschäftsstelle Borna (Telefon 03433/270710). E-Mails mit Name und gewünschter Streckenlänge sind an h.mueller@lvz.de zu senden. Die Startgebühr beträgt drei Euro; ein Verzehrbon ist inklusive.

Von Ekkehard schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für Harald Kortschlag war die Küche des Kohrener Pflegeheims, später der DRK-Wohnstätte jener Platz, wo er gern und für andere wirkte. Michael Meisel war als Rettungssanitäter, Leiter des Krankentransports und als ehrenamtlicher Ausbilder noch näher dran an den Menschen. Jetzt verabschiedeten sich beide in den Ruhestand.

06.03.2017

„Geraubte Kinder – Vergessene Opfer“. Die Wanderausstellung des gleichnamigen Vereins aus Freiburg im Töpfermuseum Kohren-Sahlis zeigt die Geschichte der Lebensborn-Heime im Nationalsozialismus. Junge Menschen aus Kohren und Umgebung erinnern außerdem an das Heim „Sonnenwiese“, das 1941 in der Töpferstadt eröffnet worden war.

06.03.2017

Durch Arbeit verschuldet: Stephanie B. sucht nach Wegen aus dem Tal finanzieller Bedrängnis. Das ist die 30-Jährige ihrer Tochter schuldig. Vom kommunalen Jobcenter des Landkreises Leipzig sieht sie sich nicht in der nötigen Weise unterstützt.

05.03.2017
Anzeige