Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain „Landleben“ wird in Erinnerung gerufen
Region Geithain „Landleben“ wird in Erinnerung gerufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:01 02.02.2010

ohren-Sahlis eröffnet.  „Landleben“ heißt sie. Brigitte Weber wird dabei zur Vernissage aus Reportagen unter dem Titel „Na, kommen Sie mal rein...“ lesen, die während der Fotoreisen entstanden sind. 

Die Schau zeigt eine Auswahl der besten Fotos, die während der „Streifzüge durchs Borna/Geithainer Land“ – so nannte sich die Serie damals in der Leipziger Volkszeitung in den 90er Jahren – in den über 100 besuchten Dörfern entstanden. 

Das Anliegen von Gerhard und Brigitte Weber war, mit ihren dörflichen Impressionen ein Stück Zeitgeschichte in dieser schnelllebigen Zeit in Wort und Bild festzuhalten. Während ihrer spontanen Dorfbesuche trafen sie immer auf Menschen im alltäglichen Geschehen, aber auch an besonderen Tagen. Sie erlebten dabei, was Freude, Liebe, Glück, Zufriedenheit für sie bedeuten, aber auch Sorgen und Nöte, Dinge, die sie belasten und tief empfundene Trauer über Verluste in der Familie oder dem Freundeskreis. 

In der nun vorgestellten Zusammenstellung wurden die Fotos noch nie in der Öffentlichkeit gezeigt.   

Die Streifzüge durchs Borna/Geithainer fanden damals auch bundesweit Beachtung. Dies drückte sich in der Verleihung eines Sonderpreises im Rahmen der Vergabe der Lokaljournalistenpreise der Konrad-Adenauer-Stiftung 1995 in Berlin aus. 

 

Thomas Lang

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Geithain. Die erste Ausstellung des Jahres 2010  in der Stadtbibliothek Geithain wird am Sonntag eröffnet. Jana Hudde zeigt dem Betrachter ihre „Profilneurosen“, kündigt die Bibliothek an.

01.02.2010

[image:phpJgkuwm20100103101610.jpg]
Frohburg/Eulatal. In Eulatal will der Abwasserzweckverband (AZV) Espenhain in diesem Jahr kräftiger als in den Vorjahren investieren.

01.02.2010

101 Jahre alt zu werden und immer noch geistig fit zu sein: Das konnte Erna Kunze kaum erwarten. Am heutigen Montag aber steht der gebürtigen Buchheimerin dieses seltene Jubiläum ins Haus, und viele Menschen – Verwandte, Freunde und Nachbarn – kommen, um zu gratulieren.

01.02.2010