Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Lehrer des Frohburger Schlossmuseums ohne Rentenpläne
Region Geithain Lehrer des Frohburger Schlossmuseums ohne Rentenpläne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:49 12.02.2010
Anzeige

hlossmuseum ein Renner. „Vielleicht bin ich eines Tages der am längsten sitzengebliebene Lehrer in Sachsen. Denn die Berufskollegen betreuen Klassen über mehrere Jahre mit vielen einzelnen Unterrichtsstunden – ich aber habe nur die eine“, sagt  Karsten Pietsch, seines Zeichens Pauker der Schlossschule in Frohburg.

Wer damals auf die Idee kam, im altehrwürdig eingerichteten Klassenzimmer eine Schulstunde zu zelebrieren, wie sie um 1900 geschehen sein könnte, ist heute fast vergessen. Es war Museumsleiterin Konstanze Jurzok, die dafür Pietsch als Akteur gewann. „Ich sagte leichsinnigerweise, das könne ja nicht so schwer sein...“, fällt dem 44-jährigen Leipziger dazu rückblickend ein. Erst hinterher wurde ihm bewusst, dass von der berühmten Feuerzangenbowlen-Vorlage nur wenige Dinge verwertbar waren. 

Der Probelauf des gelernten Wirtschaftskaufmanns, der auch studierter Journalist und als Schauspieler und Theaterkritiker tätig ist, im Herbst 1998 kam gut an. Ergo war die Sache geritzt, wurde sie seit 1999 feste Veranstaltung in der Offertenliste des Schlosses Frohburg und des Fremdenverkehrverbandes Kohrener Land. 

Auch wenn der Ur-Komödiant in seinem Leben nicht gerade mit Langeweile zu kämpfen hat, bleibt er Frohburg verbunden und in dieser Rolle aktiv. Rentenpläne weist er vehement zurück. 

 

Thomas Lang

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Viel vorgenommen für 2010 hat sich die Frohburger Band „Leiseschrei“. Eine CD soll erscheinen, daran arbeitet die Gruppe dieses Jahr intensiv. „Zeit wird es ja“, erklärte Sänger und Gitarrist Marek Preißner.

11.02.2010

Etwas mehr als 1,06 Millionen Euro investiert die Stadt Geithain in diesem Jahr in Bauvorhaben. Schulen, Kindereinrichtungen und Straßen stehen im Mittelpunkt der vorgesehenen Investitionen.

11.02.2010

540 Kaninchen in 50 Rassen und Farbenschlägen sind am Sonnabend und Sonntag in Tautenhain zu sehen. Die Bad Lausicker Züchter mussten ihre Schau aus der Kurstadt in das Tautenhainer Ausstellungsgelände verlegen, weil die angestammte Turnhalle längst Baustelle sein sollte.

11.02.2010
Anzeige