Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mehr Platz für Feiern: Thierbaumer wollen Scheune sanieren

Bad Lausick Mehr Platz für Feiern: Thierbaumer wollen Scheune sanieren

Neuestes Thierbaumer Vorhaben ist der Um- und Ausbau einer Scheune, denn man braucht dringend mehr Platz für Feiern und Veranstaltungen. Über das Leader-Programm Leipziger Muldenland bemüht sich der Ort dafür um 115 000 Euro Förderung. Um die Bad Lausicker Stadtkasse nicht zu belasten, will man die Eigenmittel selbst aufbringen.

Blick auf Thierbaum.

Quelle: Jens Paul Taubert

Bad Lausick/Thierbaum. Exakt 100 Wahlberechtigte gab es zur Bundestagswahl in Thierbaum. Einwohner hat das Dorf am Rand des Colditzer Forstes noch ein paar mehr. Bad Lausicks kleinster Ortsteil war jetzt Gastgeber für das Kurstadt-Parlament. Das tagte im herausgeputzten Dorfgemeinschaftshaus und gewann schon allein durch die Wahl dieses Ortes einen Eindruck davon, wie agil die Thierbaumer sind. „In Eigenleistung und zum Großteil auch mit eigenen Mitteln“ habe man dieses Gebäude hergerichtet, sagt Ortsvorsteher Gerhard Köpping. In den Jahren 2004/05 habe man mit einer Grundsanierung begonnen und dann Stück für Stück die Immobilie für das dörfliche Leben nutzbar gemacht.

Neuestes Thierbaumer Vorhaben: der Um- und Ausbau der benachbarten Scheune. Man brauche dringend mehr Platz für Feiern und Veranstaltungen, so Köpping. Über das Leader-Programm Leipziger Muldenland bemühe man sich dafür jetzt um 115 000 Euro Förderung. Um die Bad Lausicker Stadtkasse nicht zu belasten, bringe man die Eigenmittel selbst auf. Köpping hofft auf diese Förderung ungeachtet dessen, dass Thierbaum bereits 321 000 Euro Unterstützung zugewiesen bekam – für die dringend nötige Sanierung der Dorfkirche.

Dass es den Thierbaumern offenbar schwer fällt, die Hände in den Schoß zu legen, zeigen weitere Aktivitäten: In diesem Jahr wurde hinter dem Dorfgemeinschaftshaus dank Spende ein Spielplatz errichtet. Ein Holzlager entstand, um die Scheune freizubekommen. Aktuell lässt die Stadt auf dem Grundstück eine Zisterne bauen, um die Löschwasser-Versorgung des Dorfes sicherzustellen. Die Erdarbeiten sind abgeschlossen; jetzt muss der Behälter gegossen werden.

Von Ekkehard Schulreich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Geithain
16.10.2017 - 08:54 Uhr

Die Bierstädter drehen nach der Pause auf und gewinnen gegen Naunhof.

mehr
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr