Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Museum Schloss Frohburg lädt zum großen Picknick im Schlosspark ein
Region Geithain Museum Schloss Frohburg lädt zum großen Picknick im Schlosspark ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 20.07.2017
Maler „Johann Heinrich“, verkörpert von Uwe Härtig, konnte beim Premieren-Picknick im Vorjahr aufgrund des Regens nicht im Frohburger Park malen und zog stattdessen ins Schloss. „Luise Blümner“, dargestellt von Antje Krahnstöver, schaut ihm hier über die Schulter. Quelle: René Beuckert
Anzeige
Frohburg

Zu einem großen Picknick im Schlosspark lädt das Museum Schloss Frohburg am Sonntag ein. Es beteiligt sich damit an einer neuen Initiative der Marketingkooperation Freundeskreis Schlösserland Sachsen, deren Mitglied das Museum seit 2014 ist. Das Schlösserland Sachsen veranstaltet seit mehreren Jahren während der Herbstferien für Familien die Veranstaltungsreihe „Ferienspaß für Königskinder“. Dabei bieten die Schlösser Sachsens außergewöhnliche, aufregende und spannende Sonderaktionen mit vielen Überraschungen. Im vergangenen Jahr wurde die Kampagne um ein neues Projekt erweitert.

„Mit dem Picknick im Schloss, das von 11 bis 17 Uhr stattfindet, wollen wir Familien in den Sommerferien die Möglichkeit für ein besonderes Event bieten“, sagt Museumsleiterin Konstanze Jurzok. Der 2014 teilsanierte Frohburger Schloßpark wurde um 1800 durch den damaligen Gutsbesitzer Ernst Blümner grundlegend umgestaltet. Zeitgemäß entstand ein Landschaftsgarten nach englischem Vorbild mit geschwungenen Wegen, weiten Rasenflächen, Baumgruppen und Buschzonen sowie verschiedenen Blickachsen. „Der Park bietet also ideale Voraussetzungen für ein Picknick. Eine der Natur nachempfundene Parkanlage und der Blick auf eine über 800jährige Schlossanlage laden ein zum Verweilen, zum Speisen und zum Flanieren. Und man kann, ganz nach dem damaligen Zeitgeschmack, seinem Bedürfnis nach Geselligkeit und Unterhaltung in vielfältiger Form nachgehen.“

Im unverwechselbaren Ambiente des Schlossparkes werden die Picknick-Teilnehmer der Gesellschaft des Haynaer Strandvereins begegnen. Der Verein repräsentiert und vermittelt die Zeit des Biedermeier (1815 bis 1848) und wird das Picknick mit einer kleinen Modenschau 11 Uhr eröffnen. Sie wird 13 und 15 Uhr wiederholt. Die Gäste können sich zudem beim Flanieren der Damen und Herren in ihrer reizvollen und eleganten Kleidung von der Lebensart des Biedermeier begeistern lassen und den Geschichten von Max und Moritz und Struwwelpeter lauschen. Die vom Friseurstudio Sandy Schröter präsentierten Frisuren geben einen Einblick in die damalige Lebenswelt. Erneut zu Gast ist ein Maler. „Johann Heinrich“ wird an seinem Malerstand skizzenhaft die ihn umgebende Landschaft einfangen. Neben seiner künstlerischen Tätigkeit plaudert er gern über seine Kunst. Nicht zuletzt laden verschiedene historische Spiele kleine und große Gäste zu kurzweiliger Unterhaltung ein. Reifentreiben, Ringe werfen, Strohsack schlagen, Steckenpferd- und Schubkarrenrennen sowie Zwille und Puzzle bieten nach einer kulinarischen Stärkung eine willkommene Abwechslung. Selbstredend steht an diesem Tag allen das Schloss mit seinen Dauerausstellungen und der Sonderausstellung mit Teddybären offen.

Das Picknick wird in Zusammenarbeit mit dem Freundeskreis Schloss Frohburg und dem Heimatverein Frohburg veranstaltet. Alle sind eingeladen, den Picknickkorb zu packen, die Decke zu greifen und gemeinsam mit vielen einen anregenden Familientag im Schlosspark Frohburg zu verbringen. Ein kleines Angebot mit Kaffee und Kuchen hält der Freundeskreis bereit; außerdem kann man Kaffee, Kuchen und Eis im Schlosscafé genießen. Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung in den Räumen des Museums statt.

Von Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Premiere feierte am Sonnabend das Teichfest in Etzoldshain, organisiert von der Feuerwehr, dem Jugendclub und dem Heimatverein. Großer Beliebtheit erfreuten sich die Tombola ohne Nieten sowie der Wettkampf im Floßtauziehen. Hier holten sich die Alten Herren vor den Mannsweibern den Pokal.

20.07.2017

Um Touristen anzulocken, bringt die Leipziger Tourismus und Marketing GmbH aktuell in Bayern, Berlin und Thüringen eine Aktionstüte unter dem Motto „Nix für Kulturbanausen“ unters Volk. 180 000 Stück werden an Kunden in Buchläden und Museumsshops verteilt. Geworben wird unter anderem für Schloss Colditz und die Burg Mildenstein.

15.07.2017

Nach zehn Jahren Australien hat es die fünfköpfige Familie Kroemer zurück nach Deutschland gezogen: Nun ist sie im beschaulichen Elbisbach heimisch und schätzt vor allem die Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit der Dorfbewohner. Manchmal fehlen ihnen die Besuche von Kängurus im Garten und der Duft von Eukalyptus.

17.07.2017
Anzeige