Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Nach Kurzarbeit: Obergräfenhainer Dachziegel-Linien werden wieder hochgefahren

Nach Kurzarbeit: Obergräfenhainer Dachziegel-Linien werden wieder hochgefahren

Im Dachziegelwerk Obergräfenhain werden die Linien wieder hochgefahren. Die über den Jahreswechsel angeordnete Kurzarbeit endet im Werk Obergräfenhain ebenso wie im benachbarten Narsdorf.

Voriger Artikel
Geithain: Chemnitzer Straße wird weiter ausgebaut
Nächster Artikel
Experiment "Freizeitverein" scheint gelungen

Die Zeit der Kurzarbeit im Obergräfenhainer Dachziegelwerk ist nach drei Wochen zu Ende.

Obergräfenhain. „Ab nächster Woche haben wir wieder alle Linien in unserem Werk Obergräfenhain in Betrieb", sagte Susanne Kreuzberg, Sprecherin des Mutterunternehmens Monier Braas GmbH. „Für 2013 gehen wir davon aus, dass sich der Markt für das geneigte Dach auf Vorjahresniveau halten wird." Darüber hinaus arbeite man an neuen Produkten, um am durchaus umkämpften Markt punkten zu können. So werde man mit dem Opal-Klosterbiber ein neues Dachziegel-Modell einführen. „Mit dem Klosterbiber verstärken wir unser Engagement in der Denkmalpflege", so Kreuzberg. Er werde industriell nach Vorlage eines historisch handgefertigten Bibers gefertigt. Der neue Ziegel werde in Obergräfenhain produziert und sei ab März im Handel.

Aufgrund der Marktlage waren Mitte Dezember erstmals alle sechs Produktionslinien in Obergräfenhain und Narsdorf abgeschaltet worden. Fast alle der insgesamt 173 waren von der angeordneten Kurzarbeit betroffen. Nach drei Wochen Ruhe, die auch für Reparaturen genutzt wurde, kann das Team um Werkleiter Heino Kleine am Montag wieder starten. Das vergangene Jahr sei „sehr durchwachsen" gewesen, schätzte Kleine ein. Und auch für das soeben begonnene hegt er keine überbordenden Erwartungen. Er hoffe darauf, dass die Märkte zur Ruhe kämen und dass eine klare politische Weichenstellungen die eine energetische Sanierung von Gebäuden fördere. Das würde den Markt anregen. Die Kurzarbeit in Obergräfenhain sieht Kleine als eine Maßnahme, um den Standort Obergräfenhain mit samt seinen Arbeitsplätzen zu sichern.

Ekkehard Schulreich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Geithain
Geithain in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 54,24km²

Einwohner: 7378 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 136 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04643

Ortsvorwahlen: 034341, 034346

Stadtverwaltung: Markt 11, 04643 Geithain

Ein Spaziergang durch die Region Geithain
24.11.2017 - 10:48 Uhr

Am 14. Spieltag der Sachsenliga hoffen die Grimmaer auf einen Sieg im Duell gegen Markranstädt.

mehr
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr