Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 0 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Nach Ostern beginnt der Straßenbau

Nach Ostern beginnt der Straßenbau

Schon in der Woche nach Ostern sollen die Arbeiten für den grundhaften Ausbau der Karl-Marx-Straße in Kohren-Sahlis beginnen. Ergo war für den Stadtrat Eile geboten, einem Anbieter den Zuschlag zu erteilen.

Voriger Artikel
Bad Lausicker Kita "Waldfrieden" setzt auf gesund bleiben mit Kneipp
Nächster Artikel
Geithain: Steag investiert 2,3 Millionen in Blockheizwerk

rathaus kohren

Quelle: Jens Paul Taubert

Kohren-Sahlis. Das machte vorgestern Abend eine Sondersitzung nötig.

Unter den sieben Baufirmen, die sich bei einer Ausschreibung um den Auftrag bemühten, hatte die ATS Chemnitz GmbH mit ihrem Angebot von knapp 169 000 Euro das günstigste. An sie wurde deshalb der Auftrag einstimmig vergeben, auch wenn ob der Preisspanne von knapp 100 000 Euro zwischen dem billigsten und teuersten Bewerber bei manchem Abgeordneten Bedenken aufkamen. "Aber wir haben in der Vergangenheit mit dieser Firma gute Erfahrungen gemacht. Das Ingenieurbüro IB Richter Infra GmbH Chemnitz, das die Planung erarbeitete, hat die Offerten aller gründlich geprüft. Vor allem eine sehr günstige Baustelleneinrichtung führte mit zu diesem Preis, da ATS mehrere Baustellen in der Gegend hat", erläuterte dazu Bauamtsmitarbeiter Benno Kupper.

Die Freude über den Ausbau der Straße dürfte bei den Anwohnern und Anliegern trotz der zu erwartenden Einschränkungen während der Bauphase, die bis in den Oktober reichen soll, groß sein. Ist doch der Fahrbahnbelag stark schadhaft, prägen viele Ausbesserungsstellen, um Schlaglöcher zu beseitigen, das Bild, aber auch Bereiche, in denen nachträglich Leitungsgräben an der Oberfläche geschlossen wurden. Im Rahmen der Stadtsanierung "Um den Markt" soll hier nun Abhilfe erfolgen.

Aufgrund der Enge der Straße und unter der Prämisse, dass auch in der Bauzeit die Kita "Turmspatzen" und die Arztpraxis immer erreichbar sein sollen, wird in zwei Teilen gebaut. Der erste Bauabschnitt wird vom Markt bis zum Weg "Am Graben" realisiert, der zweite von dort bis zur Gaststätte Ettlich. Die Straße wird - ähnlich wie im Falle der Baumgartenstraße oder Mühlgasse - ein Betonpflaster mit verschiedenen Farbgebungen erhalten, um Gehwegbereiche und Fahrbahn voneinander zu trennen. Mit saniert wird in diesem Zuge die Brücke über den Bach, die bis auf das Gewölbe abgetragen wird und mehrere Bitumenschichten als Belag erhält. "Straßenbeleuchtungsmäßig ist nichts vorgesehen, weil kein Handlungsbedarf ist. Nur die Straßenlampe an der Brücke wird ersetzt", so Kupper.

Die Finanzierung sei durch Fördermittel und Eigenanteile der Stadt gesichert, bekundete auf Nachfrage Kämmerin Angela Dietze.

Am kommenden Dienstag werden die von der Baumaßnahme betroffenen Bürger in einer Versammlung ab 17 Uhr im Ratssaal des Rathauses über den Bauablauf informiert, können dort ihre Fragen und Anliegen los werden, kündigte Kohrens Bürgermeister Siegmund Mohaupt (51, CDU) an. Schon klar ist, dass die Kellergasse während der Baumaßnahme für den Durchgangsverkehr gesperrt ist.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 07.03.2013

Lang, Thomas

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Geithain

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr