Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Nauenhain feiert Kirchensanierung
Region Geithain Nauenhain feiert Kirchensanierung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:06 17.11.2009
Anzeige
Nauenhain

Jope ist Mitglied der Kirchgemeinde und seit Wochen beeindruckt von dem herrlichen Anblick der neuen Außenfassade, Ende September fiel das letzte Gerüst.

 „Ich hoffe, die Westfarbe hält viele Jahrzehnte“, scherzte der Nauenhainer. Zuletzt habe das Gotteshaus 1972 einen neuen Anstrich erhalten. Doch damals seien die Mittel beschränkt gewesen, fiel die Sanierung bei Weitem nicht so aufwendig aus wie dieses Mal.

Baupflegerin Beate Zetzsche, Mitarbeiterin der evangelisch-lutherischen Landeskirche Sachsen, war für die denkmalpflegerische Seite der Sanierung zuständig. „Bei dieser schlichten Kirche ist es weitestgehend gelungen, den Originalzustand beizubehalten“, meinte sie. Lediglich der Westgiebel musste neu gestaltet werden, weil er durch Witterung stark beschädigt war.

167 000 Euro wurden für die Sanierung des kompletten Außenbereichs laut Kirchenvorstandsvorsitzendem Thomas Hentschel umgesetzt. Dazu gehörten auch die Erneuerung des Daches sowie der goldenen Kugel samt Kreuz (die LVZ berichtete).

Geladen waren am Sonntag alle beteiligten Firmen, Spender und natürlich die Mitglieder der Kirchgemeinde Tautenhain-Ebersbach-Nauenhain. Nachdem Posaunen- und Kirchenchor den Gottesdienst eröffnet hatten, bat Geithains Pfarrer Markus Helbig die Besucher zusammenzurücken. Die Plätze in der überfüllten Kirche reichten bei Weitem nicht.

Nächstes Vorhaben ist wie berichtet die Sanierung der Kirchschule. Die Förderanträge sind bereits gestellt. „Doch vor dem Frühjahr oder Sommer wird es wohl nicht losgehen“, erklärte Thomas Hentschel.

Peter Krischunas

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Beim Einstellen des Lichts verlasse ich mich voll und ganz auf meine Werkstatt“, sagte Ingelore Katzschmann. Die Geithainerin kam am Freitag zum Reifenwechsel in die Autowerkstatt von Gerd Reimann in der Colditzer Straße in Geithain.

25.10.2009

Glück im Unglück hatte trotz schwerer Verletzungen ein Landwirt in Wüstenhain bei Gnandstein: Er wollte auf seiner eigenen Wiese in Hanglage mit Traktor und entsprechendem Gerät arbeiten.

25.10.2009

Seine Kindereinrichtung bleibt dem Geithainer Ortsteil Niedergräfenhain erhalten. Wie berichtet, beschloss der Stadtrat am Dienstag ihren Fortbestand und die Übergabe in Trägerschaft des evangelisch-lutherischen Kirchspiels Geithainer Land spätestens zum 1. April 2011. Der künftige Träger plant einen Neubau neben der Kirche in Niedergräfenhain.

25.10.2009
Anzeige