Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Netzausbau klemmt: Frohburgs Stadtchef kritisiert Firmen
Region Geithain Netzausbau klemmt: Frohburgs Stadtchef kritisiert Firmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:02 04.04.2018
Blick aufs Frohburger Rathaus. Quelle: Jens Paul Taubert
Anzeige
Frohburg

Eine flächendeckende Breitband-Unterversorgung von Frohburg und den Ortsteilen – ausgenommen den Stadtkern – diagnostizierte eine Bedarfs- und Verfügbarkeitsanalyse, die die Stadt 2008 beauftragt hatte. Ein Jahrzehnt später sind viele Frohburger vom Ausbau-Ziel der Bundesregierung von 50 Mbit pro Sekunde weit entfernt. Der Anbieter Drahtlos DSL habe in den folgenden Jahren versucht, über Funklösungen die Situation zumindest punktuell zu entschärfen, resümiert Danny Morgner, der IT-Verantwortliche der Stadt.

Im Jahre 2016 dann habe Frohburg Fördermittel des Bundes für Beratungsleistungen beantragt und ein Markt-Erkundungsverfahren durchgeführt. Vier Unternehmen hätten im Zuge dessen Ausbaupläne für Frohburg vorgelegt. Eines war die Firma Inexio, doch die, kritisierte Bürgermeister Wolfgang Hiensch (BuW) auf der jüngsten Stadtratssitzung, habe die zugesicherten Termine nicht gehalten.

In jenen Ortsteilen, für die sie sich bei der Bundesnetzagentur habe eintragen lassen, hätte sie „spätestens am 22. August 2017 die Breitbandversorgung absichern müssen. Mir ist nicht bekannt, dass dies irgendwo bereits möglich ist.“ Die Arbeiten seien allenfalls nach Aktenlage abgeschlossen.

Hiensch stellte die Frage in den Raum, was Bundesregierung und Bundesnetzagentur eigentlich unternähmen, wenn Firmen Fristen nicht einhielten. „Genau so unbefriedigend ist die Situation mit der Telekom. Zunehmend beschweren sich Bürger, aber jede Kritik an der Stadt muss ich zurückweisen. Es ist allein Aufgabe von Bundes- und Landesregierung, dass ohne personellen und finanziellen Mehraufwand in Kommunen ihre eigenen Zielstellungen umgesetzt werden.“

In Kohren-Sahlis wurde 2010 eine Verfügbarkeitsanalyse erstellt. Zu einem geförderten Ausbau des Netzes sei es aber nicht gekommen, so Danny Morgner. Eine Markterkundung sollte jetzt auch in diesem Bereich erfolgen, „um fundiert über die nächsten Schritte entscheiden zu können“.

Die Probleme seien dank der Analyse bekannt, bestätigt Siegmund Mohaupt, bis Ende vergangenen Jahres ehrenamtlicher Bürgermeister von Kohren-Sahlis, jetzt Frohburger CDU-Stadtrat: „Nach so vielen Jahren müssen Ergebnisse her. Die Sache darf aber nicht auf die Gemeinden runtergebrochen werden, weil die weder die Fachkompetenz noch die Kapazitäten noch das Geld dafür haben.“ Der Breitbandausbau sei und bleibe eine Bundesaufgabe – genauso wie die Autobahnen, betonte er.

Von Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sanierung kontra Leerstand: In Geithain-West scheint dieses Konzept Früchte zu tragen. Einen zur Hälfte unvermieteten Block brachte der neue Eigentümer VIG jetzt auf Vordermann. Und kurbelte die Nachfrage an. Nun wird die Sanierung weiterer Blocks vorbereitet.

06.04.2018

Zu einer Fachdebatte in kleiner Runde hat Tim Barczynski, Stadtwehrleiter von Bad Lausick, Politiker eingeladen. Das betreffe nicht nur die Personalfrage, sondern auch viele andere Themenfelder – ob die Kooperation mit der neuen Leitstelle oder die Förderpolitik bei der Beschaffung neuer Fahrzeuge.

25.04.2018

Eigentlich sollte der Erweiterungsbau für die Frohburger Oberschule erstmal ein Schlusspunkt sein. Doch jetzt steht die Erneuerung der Toiletten im alten Grundschul- und Oberschulgebäude an. Frohburg hat nun neben der Oberschule drei Grundschulen und vier Horte. Die Zukunft sieht der Stadtchef in der Zusammenarbeit.

05.04.2018
Anzeige