Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Neu auf dem Bad Lausicker Weihnachtsmarkt: das Vokalensemble SAT 'n 'B
Region Geithain Neu auf dem Bad Lausicker Weihnachtsmarkt: das Vokalensemble SAT 'n 'B
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:07 28.11.2011
Das Ensemble gab am Sonnabend in der Etzoldhainer Kirche ein Konzert. Quelle: Jens Paul Taubert
Anzeige
Bad Lausick

Der Markt wird am Freitag, 15 Uhr, eröffnet, und lädt bis zum Sonntagabend ein.

Sopran, Alt, Tenor und Bass - so einfach klärt sich auf, wofür der Name des Ensembles steht. Wie SAT 'n 'B klingt, davon gewannen die Besucher des Adventskonzerts in der Etzoldshainer Kirche am vergangenen Sonnabend einen Eindruck. Die musikalische Weihnachtsreise um die Welt, die da Premiere hatte, wird auf dem Bad Lausicker Weihnachtsmarkt am Sonnabend vor noch größerer Kulisse wiederholt. Der erste gemeinsame öffentliche Auftritt der beiden Frauen und der beiden Männer liegt indes ein ganzes Jahr zurück: Er fand auf dem Weihnachtsmarkt in der Nachbarstadt Colditz statt. „Das war damals sehr spontan, aber viele haben uns ermutigt, unbedingt weiterzumachen", sagt Sabine Hense, die seit fünf Jahren in Bad Lausick mit Susanne Teresniak eine logopädische Praxis betreibt.

Weil es nicht nur dem Publikum gefiel, sondern auch den Akteuren, blieben sie dabei und erarbeiteten sich übers Jahr ein ganzes Repertoire. Den Anstoß für das Quartett gab Anne Barth, die Sopranstimme, die als Logopädin in Henses Praxis ein Praktikum absolvierte. Bei Sabine Hense (Alt) musste sie keine lange Überzeugungsarbeit leisten: „Es macht uns einfach Spaß, zusammen Musik zu machen." Beide Frauen haben eine Gesangsausbildung absolviert, doch sie halten den Ball flach: „Im Grunde sind wir Laien."

Mario Mey, Maler, und Michael Rülke, Bahnmitarbeiter, sind vor allem durch Kirchenmusik geprägt. Der Tenor und der Bass musizieren seit Jahren gemeinsam. Mit SAT 'n 'B gewinnen diese künstlerischen Aktivitäten eine neue Qualität.

Gesungen wird, was gefällt und a capella klingt, denn eine Begleitung auf dem Klavier oder mit der Gitarre ist die Ausnahme: von Klassik über Gospels und Popsongs bis zu Volksliedern. Letztere sind vor allem gewünscht, wenn die Vier einen 60., 70. oder gar 90. Geburtstag musikalisch abrunden. Während das Jahr über, nicht zuletzt wegen des beruflichen Eingebundenseins, eher sporadisch geprobt wird, trifft sich das Ensemble derzeit wöchentlich. „Rund um die Welt" heißt das Weihnachtsprogramm, für das jeder Ideen eingebracht hat und das traditionelles Liedgut weltumspannend von Russland über Frankreich bis zu den Bahamas vereint Auch chinesische Weihnachtslieder? Sabine Hense lacht: „Das wäre sehr speziell. Das schaffen wir vielleicht nächstes Jahr."

Das Konzert des Vokalensembles auf dem Bad Lausicker Weihnachtsmarkt beginnt am 3. Dezember, 19 Uhr. Am 10. Dezember gastiert man wieder in Colditz, und bis zum Fest gibt es weitere Konzerte in Dorfkirchen, etwa in Leisnig und Lastau. Vielleicht hören die Bad Lausicker von SAT 'n 'B auch vor dem Weihnachtsfest 2012 wieder etwas, und zwar etwas anderes. „Wir überlegen, ob wir nächstes Jahr ein Sommerkonzert in der Stadt gestalten", sagt Sabine Hense. Möglicherweise werde es aber auch erst im Herbst.

Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[image:php4OoJFr20111127145351.jpg]
Kohren-Sahlis. Es war ein Debüt für den Kohren-Sahliser Weihnachtsmarkt: Vorgestern fand er erstmals im Pfarrhof der Töpferstadt statt.

27.11.2011

Jetzt ist es offiziell: Sechs Wochen, nachdem offiziell bekannt wurde, dass die Stadt Penig die Kindertagesstätte in Niedersteinbach Ende 2012 schließen möchte, hat der Widerstand dagegen einen rechtlich klaren Rahmen.

25.11.2011

Der nicht nur bei Anwohnern des Bad Lausicker Kurviertels und des Neubaugebietes umstrittene weitere Umbau der Badstraße zur Kurpromenade rückt erneut in die Ferne: Statt 90 Prozent Förderung kann die Stadt allenfalls auf 75 Prozent hoffen.

25.11.2011
Anzeige