Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Neue Ausstellung im Pulverturm
Region Geithain Neue Ausstellung im Pulverturm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:02 31.05.2018
Uwe Gerschler stellt ab Sonnabend im Geithainer Pulverturm aus. Quelle: Jens Paul Taubert
Anzeige
Geithain

Für seine neue Ausstellung im Geithainer Pulverturm hat Uwe Gerschler extra ein neues Bild in Öl gemalt. Es zeigt das markante Bauwerk der einstigen Geithainer Stadtbefestigung. Der Bildungsträger FAW, der das historische Gemäuer mit einer Gruppe junger Frauen und Männer ohne Berufsabschluss behutsam herrichtet und für die Öffentlichkeit wieder zugänglich macht, hat das Bild prompt auf das Plakat zur Schau gesetzt.

Regelmäßige Öffnungszeiten im Sommer

Eröffnet wird die am Sonnabend, 14 Uhr. Im Juni, Juli und August können Ausstellung und Turm an jedem ersten und dritten Wochenende zwischen 14 und 18 Uhr besichtigt werden.

Der 50-Jährige, in Großpösna zu Hause, hat sich malend auf historische Gebäude spezialisiert, malt inzwischen aber auch gern Felsformationen in der Sächsischen Schweiz, wo er wandernd unterwegs ist. Gerschler, Bühnentischler an der Leipziger Oper, bezeichnet sich als Autodidakt. Vor anderthalb Jahrzehnten begann er zu malen.

Auch Motive aus dem Geithainer Umland

Vor zwei Jahren trat er mit diesem Hobby in Grimma erstmals vor Publikum: In der Georgenkapelle waren Ansichten von 45 sächsischen Burgen, Kirchen und Landschaften zu sehen, klassisch in Öl gemalt.

In Geithain will er an die 40 Bilder zeigen, darunter Motive aus dem Geithainer Umland und dem nahen Muldental. Während des Geithainer Stadtfestes am 16. und 17. Juni ist Gerschler in seiner Ausstellung im Pulverturm anzutreffen.

Von es

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dass vor den Bad Lausicker Schulen zu schnell gefahren oder falsch geparkt wird, ist kein neues Phänomen. Die Hortkinder setzten allzu Eiligen jetzt eine Mal-Aktion auf dem Asphalt entgegen.

30.05.2018

Ekelfracht in der Eula im Geithainer Altdorf: Nur durch zusätzlichen Stauraum wird die sich künftig vermeiden lassen. Der Versorgungsverband verspricht, an einer Lösung zu arbeiten.

02.06.2018

Ihre Bilder sind wirklich, und sie sind es nicht: Brigitte Webers Fotografien spüren der Poesie des scheinbar Nebensächlichen nach. Das aus Verfremdung ein eigener Kosmos wächst: in der Bad Lausicker „Riff“-Galerie ist das zu sehen.

30.05.2018
Anzeige