Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Neue Tautenhainer Kita wird in einem Zug errichtet
Region Geithain Neue Tautenhainer Kita wird in einem Zug errichtet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:43 03.08.2012
Einen Investitionsbeschluss für die neue Kita fasste der Frohburger Stadtrat. Schon 2013 soll der Neubau bezugsfertig sein. Quelle: Thomas Lang
Anzeige
Frohburg

Zuvor waren bei den bisherigen Planungen immer zwei Bauabschnitte ins Auge gefasst worden. Doch die jetzige Strategie spart Zeit und Geld. Frohburgs Bürgermeister Wolfgang Hiensch (BuW) wurde legitimiert, nach Erhalt der noch in diesem Monat erwarteten Baugenehmigung sofort die Ausschreibung für das erste Baulos – die Gründungsarbeiten für das Gesamtvorhaben – auszulösen. Denn Zeit ist in diesem Falle Geld, müssen doch die Kinderkrippenplätze gemäß des Förderbescheids bis spätestens Ende 2013 übergeben sein. Für den bisher geplanten ersten Bauabschnitt, der die Kinderkrippe betraf, wurden Fördermittel in Höhe von 657 000 Euro bewilligt. Angesichts offener Fragen in der Finanzierung des Gesamtvorhabens und zur Deckung der Eigenmittel hatte der Stadtrat zuvor entschieden, die Planung so aufzubauen, dass das Vorhaben bei Bedarf in zwei zeitlich aufeinanderfolgenden separaten Bauabschnitten realisiert werden könne. Allerdings konnte nicht in allen Bereichen zwischen dem ersten und zweiten Bauabschnitt unterschieden werden, müssten Vorleistungen für den zweiten Bauabschnitt schon im Rahmen des ersten mit erbracht werden. Das führte zum jetzigen Beschluss. „Aus bautechnologischen und organisatorischen Gründen wie auch dem Ziel, möglichst schnell die Kinderbetreuung und die Arbeitsbedingungen für das Team der Kita zu verbessern, wäre allein eine Realisierung in einem Bauabschnitt sinnvoll“, hatte es der Bürgermeister begründet. Das allerdings bedeutet, dass die Stadt fast 1,3 Millionen Euro an Eigenmitteln aufbringen muss, davon allein im kommenden Jahr fast eine Million. Das wären annähernd genauso viele Eigenmittel wie für die Neubauten der Kinderkrippe „Storchennest“ und des Hortes „SchlauFüchse“ Frohburg zusammen. Das beauftragte Planungsbüro bestätigte inzwischen, dass es möglich wäre, das gesamte Vorhaben bis Ende 2013 zu realisieren, wenn die Gründungs- und Erschließungsarbeiten noch 2012 erfolgten. Dann wären 2014 nur noch Restleistungen zu erledigen. Deshalb ist nun das Hauptziel, die leitungsgebundene Erschließung und Gründung vor Wintereinbruch fertig zu haben. Die Arbeiten zur Verlegung von Trink- und Abwasserleitungen sind bereits ausgeschrieben, wurde erklärt. „Denn diese Dinge müssen für die Baufreiheit für den Neubau im Bereich des Conrad-Felixmüller-Wegs und Sportplatzes weitgehend abgeschlossen sein“, so Hiensch. Würde der Neubau in zwei Bauabschnitten, wie zunächst geplant, realisiert, müsste mit investiven Mehrkosten von mindestens 50 000 Euro gerechnet werden. Hinzu kämen einzuplanende höhere Aufwendungen für Personal und Unterhaltung, müsste zeitweilig die Kita Tautenhain auf zwei separaten Grundstücken betrieben werden. Die weiteren Bauleistungen sollen auf der Grundlage des Bauablaufplanes zeitlich so erfolgen, dass für Teilleistungen sich gegebenenfalls ab 2013 noch beitende zusätzliche Fördermöglichkeiten genutzt werden können. Vorsorglich werde jedoch im diesjährigen Haushaltsplanentwurf für 2014 eine Kreditaufnahme in Höhe von 500 000 Euro eingeplant, kündigte Hiensch an. „Gehen unsere Überlegungen auf, ist das aber vielleicht gar nicht nötig“, so Hiensch.

Thomas Lang

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Wir sind ein bunter, offener und demokratischer Ort der Begegnung! Wir sind offen für alle Kinder und Jugendlichen", steht an der Tür des Geithainer Kinder- und Jugendhauses.

02.08.2012

Als am Dienstagabend der Beschlussentwurf einstimmig den Stadtrat von Kohren-Sahlis passiert hatte, schüttelten sich auf den Besucherbänken Stadtwehrleiter Lutz Fichtner und Feuerwehr-Urgestein Klaus Kaczmarzyk erfreut die Hände.

01.08.2012

Die Aufnahmen für „Däumelinchen" sind im Kasten, am Mittwoch hat die Filmcrew ihre Zelte in Geithain abgebrochen. Bis Ende des Jahres soll der kurze Spielfilm fertig sein und dann auf Filmfestivals gezeigt werden.

01.08.2012
Anzeige