Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Nikolaikirche Geithain: Jetzt beginnt Sicherung der Mauern
Region Geithain Nikolaikirche Geithain: Jetzt beginnt Sicherung der Mauern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:16 03.03.2016
Mitarbeiter der Firma Spesa aus Roßwein bringen Anker ein, um das Mauerwerk zu stabilisieren und am darunter liegenden Fels zu befestigen. Aus Gründen der Sicherheit sind zahlreiche Stützen aufgestellt.
Anzeige
Geithain

Teile jener Mauer, die die Geithainer Nikolaikirche umgibt, drohen einzustürzen. Das Areal ist deshalb seit Monaten abgesperrt, marodes Mauerwerk abgestürzt. Jetzt haben Bauarbeiten begonnen, um den Abschnitt, der als der gefährdetste gilt, zu sichern. Ein Bankett aus Beton soll ein Wegrutschen verhindern. Eine Spezialfirma setzt Anker, um die Mauer am gewachsenen Fels zu befestigen. Die Entwässerung wird erneuert. Danach werden die Steine frisch verfugt, erhält die Mauer eine wasserundurchlässige Krone.

„Diese Arbeiten wollen wir bis zum Mai abschließen“, sagt Pfarrer Markus Helbig. In die Kosten teilten sich das Land und die Landeskirche. Doch das sei nur der Anfang. Insgesamt fünf Bauabschnitte sind es, die das Kirchspiel Geithainer Land umsetzen muss. „Für die übrigen Abschnitte haben wir Fördermittel beantragt und hoffen, dass wir sie auch bekommen“, so Helbig. Die Gesamtkosten sind auf eine halbe Million Euro veranschlagt.

Von Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

15 Jahre alt wird die Bad Lausicker Kindertagesstätte „Waldfrieden“. 1999 schloss das gleichnamige Kinderheim. Als Kindertagesstätte erfuhr das im Grünen gelegene Haus bald schon eine Renaissance. Das Jubiläum wird ab 5. März mit einer Festwoche gefeiert. Die beginnt mit einem Tag der offenen Tür und endet am 11. März mit einem großen Frühlingsfest.

03.03.2016

Nirgendwo hinterlässt die demografische Entwicklung sichtbarere Spuren als auf dem flachen Land. Auch im Landkreis Leipzig, in dem es mittlerweile 56 so genannte Kleinstdörfer gibt. Dabei handelt es sich um Ortschaften, die zu einer größeren Kommune gehören, die aber weniger als 100 Einwohner haben.

03.03.2016

Der Schneefall der vergangenen Tage forderte im Landkreis Leipzig von den Autofahrern erhöhte Vorsicht ab. Doch die Zahl der glättebedingten Verkehrsunfälle hielt sich seit Montagnachmittag in Grenzen.

02.03.2016
Anzeige