Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Nordturm der Geithainer Nikolaikirche ist saniert
Region Geithain Nordturm der Geithainer Nikolaikirche ist saniert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 29.04.2017
Geithains Pfarrer Markus Helbig (re.) füllt die Kassette – hier mit der LVZ vom Tage. Jürgen Schnabel (li.) vom Kirchenvorstand hilft. Quelle: Jens Paul Taubert
Anzeige
Geithain

Ende August 2016 war die Kugel vom Nordturm der Geithainer Nikolaikirche auf die Erde geholt worden. Freitagnachmittag kehrte sie, mit alten und neuen Dokumenten befüllt, auf ihren angestammten Platz hoch über der Stadt zurück. Mehrere Dutzend Geithainer verfolgten das Ereignis, das den Abschluss der insgesamt rund neun Monate dauernden Turmsanierung markierte. Zuvor hatten sich viele informiert über all die Unterlagen, die für die Nachwelt hoch in den Lüften deponiert werden sollten – und selbst manches beigesteuert.

„Wir hatten aufgerufen, dazu Beiträge zu leisten“, sagte Pfarrer Markus Helbig, erfreut über die thematische Breite der Beigaben. Neben Münzen, der LVZ, Kirchenblatt und Bauunterlagen wurden in eine eigens angefertigte zweite Kupferschatulle unter anderem hinterlegt: Luftbilder von Geithain, Informationen zum Bäcker- und Fleischerhandwerk inklusive Preisentwicklung seit 1945, die Geschichte eines willkürlich ausgewählten Stadthauses (Leipziger Straße 6), ein Hinweis auf die in Geithain lebenden Christen aus Syrien, Irak, Skandinavien, Südafrika, Georgien, Helbigs provokante Thesen zum Reformationsjubiläum, Aufzeichnungen des Heimatvereins...

Und natürlich wurden die Dokumente von 1978 wieder hinterlegt. Die Gerüste können jetzt fallen: „So Gott will, steht der Turm wieder 100 Jahre – mindestens.“ Aufgrund großer Schäden am Gebälk war die Sanierung 40 000 Euro teurer geworden als geplant.

Von Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Oma – was hast du gespielt?“ Heranwachsende aus Kohren-Sahlis wollten das herausfinden. Ausgerüstet mit einer professionellen Kamera und ihren Handys gingen sie auf Recherche in Jahnshain, Linda und Meusdorf. Der Kurzfilm, der aus dem Material entstand, hat am Sonnabend in Jahnshain Premiere.

28.04.2017

Die Bären erobern das Frohburger Schloss: 140 Teddys verschiedenster Couleur sind ab 1. Mai in einer neuen Sonderschau zu sehen. Dabei greift das Museum auf zahlreiche Leihgaben aus der Stadt und der Region zurück.

27.04.2017

Über Monate wird jetzt an Tautenhains Hauptverkehrsader gebaut – unter Vollsperrung, versteht sich. Doch nicht wenige Anwohner fühlen sich ungenügend informiert. Das kann nicht wundern, denn der Landkreis als Bauherr lud bereits vor mehr als zwei Jahren zu einer Versammlung ein. Dann verzögerte sich das Vorhaben.

27.04.2017
Anzeige