Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain OVG-Entscheid zur Eingemeindung Eulatals löst unterschiedliche Reaktionen aus
Region Geithain OVG-Entscheid zur Eingemeindung Eulatals löst unterschiedliche Reaktionen aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:58 29.01.2010

tische Hürde genommen. Die Eingliederungsvereinbarung zwischen den Gemeinden Eulatal und Frohburg ist wirksam, besagt der am Mittwoch gefallene Entscheid des Sächsischen Oberverwaltungsgerichts Bautzen. Die Initiatoren des Bürgerbegehrens zeigten sich darüber maßlos enttäuscht.

Der 4. Senat das Oberverwaltungsgerichts (OVG) Bautzen korrigierte damit einen Beschluss des Verwaltungsgerichts Leipzig vom April vorigen Jahres. Begründet wurde das damit, dass den Antragstellern – das waren die Initiatoren und Vertreter eines Bürgerbegehrens gegen die Eingliederung – die Befugnis fehle, gegen den Genehmigungsbescheid des Landkreises Leipzig gerichtlich vorzugehen.

Frohburgs Bürgermeister Wolfgang Hiensch sieht allerdings zu Euphorie keinen Anlass: „Es ist ein wichtiger Zwischenschritt, aber wir sollten nicht zu früh jubeln“, erklärte er gestern auf LVZ-Nachfrage. „Denn das Hauptsacheverfahren beim Verwaltungsgericht Leipzig ist ja weiter anhängig, die Sache also immer noch nicht ausgestanden.“ Allerdings stimme ihn optimistisch, dass das OVG den Argumenten der Stadt und des Landkreises folgte. Nun müsse abgewartet werden, was die Gegenseite unternehme. 

Große Enttäuschung dagegen löste das Urteil bei den Tautenhainern Rita Nikisch und Gottfried Herbst – zwei der maßgeblichen Initiatoren – aus. „Unser Demokratieverständnis ist zutiefst erschüttert“, so Nikisch. Beide verweisen allerdings ebenfalls darauf, dass das OVG lediglich darüber entschied, ob „wir Bürger der Bürgerbewegung Eulatals berechtigt waren, beim Verwaltungsgericht Leipzig Klage zu erheben“. Nicht das eindeutige Urteil von Leipzig werde durch das OVG angezweifelt, sondern ein „Formfehler“. „Entgegen der Begründung, wir hätten keinen Rechtsschutz beantragt, haben wir jedoch bei der Kommunalaufsicht und beim Justiziar der Rechtsaufsichtsbehörde des Landratsamtes Rechtsberatung gesucht“, zeigte sich Nikisch betroffen. 

 

Weitere Stellungnahmen sind in der Sonnabend-Ausgabe der Borna-Geithainer Zeitung zu finden.

Thomas Lang

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wassermassen, die beim Jahrhunderthochwasser Häuser, Garagen, Gärten überfluten, wollen die Kommunalen Wasserwerke und die Landestalsperrenverwaltung künftig in ein erweitertes Eula-Bett zwischen Mauer und Böschung zwingen.

28.01.2010

 

Eulatal/Frohburg. Die Eingemeindung Eulatals nach Frohburg ist rechtens. Zu dieser Auffassung kam gestern das Oberverwaltungsgericht (OVG) in Bautzen. „Die Eingliederungsvereinbarung ist wirksam“, sagte Gerichtssprecher Peter Kober.

28.01.2010

Sportpferde züchten und ausbilden ist das Metier von Lutz und Matthias Lucas. Den Vierseithof in Langenleuba-Oberhain, seit 90 Jahren in Familienbesitz, bauen Vater und Sohn seit einigen Jahren kontinuierlich in diesem Sinne aus.

28.01.2010