Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Oewa-Mitarbeiter erhalten Finanzspritzen für Vereine
Region Geithain Oewa-Mitarbeiter erhalten Finanzspritzen für Vereine
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:52 06.12.2018
Quelle: dpa
Landkreis Leipzig

Acht Mitarbeiter der OEWA Wasser und Abwasser GmbH und ihre Vereine, die in der Region ansässig sind, haben am Internationalen Tag des Ehrenamtes eine erfreuliche Botschaft erhalten: ein Dankeschön der Veolia Stiftung in Form von jeweils 500 Euro.

Die Stiftung unterstütze mit ihrem Programm Pro Ehrenamt seit Jahren schon das außerbetriebliche Engagement der Beschäftigten, die zur Veolia-Gruppe gehören. „Das sind Menschen, die sich für das Gemeinwohl einsetzen, die das Vereinsleben aktiv mitgestalten, die Kinder und Jugendliche betreuen, trainieren oder zu Wettkämpfen fahren, die Finanzen im Blick haben – und all dies nach ihrer Arbeit“, erklärt Sylke Freudenthal, Mitglied im Vorstand der Veolia Stiftung.

Bunte Vereinspalette

Elektriker Joachim Richter, der Ende des Jahres in Altersteilzeit geht, bekam seine 500 Euro, um sie zum Wohl des Vereins „Für Greifenhain“ einzusetzen. Ute Kühn, Mitarbeiterin im Kundendienst am OEWA-Standort Döbeln, nutzt es für den Feuerwehrverein Rathendorf. Melanie Büchner arbeitet auf der Kläranlage in Grimma und engagiert sich im Tierschutzverein Muldental, Uwe Merkel, Projektleiter in der Investitionsabteilung, ist Mitglied im Heimatverein Bahren zur Prinzengrotte.

Die Freiwillige Feuerwehr Neichen ist ebenfalls bedacht worden und damit ihr Mitglied Sebastian Pfaff, Mitarbeiter auf der Kläranlage in Grimma. Thomas Nickau, der zur Gruppe Kanalnetz gehört, ist einer der Freunde und Förderer der Feuerwehr Kaditzsch. Sebastian Simon, Gruppenleiter Kläranlagen im Bereich Döbeln, bekam das Geld für sein Engagement im Feuerwehrverein Leisenau. Und Axel Sporbert, Mitarbeiter im Trinkwasserbereich der Niederlassung Grimma, ist Teil des Rassegeflügelzuchtvereins Kohren-Sahlis und Umgebung.

100 Stunden ehrenamtliche Arbeit als Voraussetzung

Insgesamt konnten sich 31 OEWA-Beschäftigte an den Standorten Döbeln, Bad Münder, Storkow, Königsbrück oder Leipzig über je 500 Euro freuen. Sie alle leisteten pro Jahr mindestens 100 Stunden ehrenamtlich für ihren Verein. Das sei die entscheidende Voraussetzung, um den Antrag für Pro Ehrenamt bei der Veolia Stiftung stellen zu dürfen.

Die Veolia Stiftung hatte bis Ende Oktober 141 Bewerbungen von Veolia-Beschäftigten erhalten. Darunter waren 50 Erstbewerber. Insgesamt wurden durch den Stiftungsvorstand 100 Projekte für die Förderung ausgewählt.

Von lvz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Pressesprecher des AfD-Kreisverbandes Landkreis Leipzig hat sich gegenüber dem Wursthersteller Rügenwalder Mühle darüber entsetzt geäußert, dass in einem Werbespot des Unternehmens ein „Afrikaner“ zu sehen ist, wie ihn der AfD-Sprecher bezeichnet. Selbst Parteikollegen sind entsetzt. Rügenwalder Mühle kündigt Konsequenzen an.

06.12.2018

Der ZBL hält die Trinkwasserpreise für die nächsten zwei Jahre stabil. Privatverbraucher zahlen demnach je Kubikmeter einen Cent weniger. Weicheres Wasser gibt es dafür nicht.

06.12.2018

In Peking, Vancouver oder Budapest – der Oberleitungsbus, ist nicht tot zu kriegen. Was kaum einer weiß: Die heimliche Geburtsstadt des Elektromobils ist Wurzen. Vor gut 100 Jahren brachte Max Schiemann hier seine gleislose Bahn zum Einsatz.

06.12.2018