Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Offene Türen bei den "Little Stars" in Geithain
Region Geithain Offene Türen bei den "Little Stars" in Geithain
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:55 19.05.2015
Das offene Hortkonzept der Geithainer Kindertagesstätte "Little Stars" war ein Schwerpunkt beim Tag der offenen Tür. Quelle: Privat

"Damit der Schulstart gelingt, ist es für Kinder wie Eltern wichtig, dass sie wissen, was sie erwartet", sagt Silke Müller, die das Haus mit 180 Plätzen leitet. Träger ist das Integrationswerk Westsachsen gGmbH. Sie und ihr Dutzend Mitarbeiterinnen freuten sich darüber, dass nicht nur jene kamen, die ihre Sprösslinge bereits hier betreuen lassen. Es kamen auch Mütter und Väter, die auf der Suche nach einer ihren Wünschen entsprechenden Kindereinrichtung sind.

Dieser Zuspruch hängt gewiss mit den drei Projekten zusammen, in die die "Little Stars" eingebunden sind und die an diesem Tag auch ausführlich erläutert wurden. So ist die Einrichtung eingebunden in eine bundesweite Langzeitstudie "Huckepack", die die Technische Universität Chemnitz betreibt. Sie widmet sich sozial-emotionalen Kompetenzen, dem praktikablen Umgang mit Freude, Ängsten, Wut, Leistungsanspruch als Voraussetzung für ein erfolgreiches Lernen in der Schule.

"Die Studenten kommen zu uns und gehen in die Gruppen. Sie suchen aber auch den Kontakt zu den Eltern", sagt Silke Müller. So könne man von den Projektergebnissen unmittelbar profitieren. Zudem ergebe sich eine Rückkopplung zu dem Mediationsprogramm "Kinder lösen Konflikte selbst", in dem die Kindereinrichtung und die Geithainer Grundschule seit dem vergangenen Jahr gemeinsam arbeiten.

Artverwandt ist auch das Projekt Nummer drei namens Jolinchen, hinter dem die AOK steht und das sich mit dem seelischen Wohlbefinden der Mädchen und Jungen befasst.

Auf den Tag der offenen Tür folgt am Freitag bereits das nächste Ereignis: die Lesenacht der Schulanfänger und der ABC-Gruppe. Hier erfahren die "Little Stars" Unterstützung durch die Geithainer Stadtbibliothek.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 24.03.2015
Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wo Jahrzehnte Traktoren standen, sind jetzt Sanitätsfahrzeuge abgestellt: Der Geithainer Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) ist dabei, die Gebäude der einstigen landwirtschaftlichen Versuchsstation umzubauen: als Stützpunkt des Katastrophenschutzes.

19.05.2015

Die Betreuung in den Kindereinrichtungen abzusichern, kostet die Städte und Gemeinden eine Menge Geld. Und die Ausgaben steigen Jahr für Jahr. Dass das Land Sachsen, die Kommune und die Eltern zu gleichen Teilen die Kosten tragen, dieses Modell ist längst Geschichte.

19.05.2015

Christa Pohle war am Sonnabend die Erste, die sich im neuen Partnershop der Leipziger Volkszeitung im Geschäft "Bücher, Bilder und Musik" in Geithain umschaute.

19.05.2015
Anzeige