Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Premiere: Geithainer Altstadt-Markt
Region Geithain Premiere: Geithainer Altstadt-Markt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:04 29.04.2010
Anzeige
Geithain

Premiere für diesen grünen Frische-Markt mit Produkten aus der Region ist am 6. Mai. Auch ein Marktcafé lädt donnerstags künftig ein.

„Unser Ziel ist, die Innenstadt zu beleben, sie attraktiver zu machen – für die Geithainer, aber auch für Besucher der Stadt“, erklärte der stellvertretende Bürgermeister Falk Wieczorek Mittwochabend. Da traf sich die Arbeitsgruppe zum letzten Mal vor der Premiere. Viele Geithainer sind unzufrieden, weil das Markttreiben in seiner jetzigen Form nicht attraktiv ist. Das soll sich ändern, beschlossen Gewerbeverein und Rathaus. Während der Markttag am Dienstag wie bisher weiterläuft, findet künftig jeden Donnerstag ein grüner Frische-Markt mit vielen regionalen Produkten statt. Beim Auftakt am 6. Mai gibt es beispielsweise Wasserbüffelprodukte, Käse aus dem Altenburger Land, Wildspezialitäten aus der Umgebung, Käse und andere Produkte vom Schaf und Pflanzen aus der Region. Durch wechselnde Händler soll der Besuch auch für künftige Stammgäste immer wieder attraktiv und überraschend sein. Weitere Händler können sich noch im Geithainer Rathaus bei Martina Tusche, Telefon 034341/46 61 06, melden. Nicht nur ein abwechlungsreiches Imbiss-Angebot soll jeweils einladen, in einem mobilen Marktcafé bieten wechselnde Geithainer Bäcker künftig jeden Donnerstag Kaffee und Kuchen an. Der Markt lädt von 9 bis 16 Uhr ein. Die feierliche Eröffnung findet am Donnerstag, 10 Uhr, statt

Inge Engelhardt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Lust am Frühjahrsputz kostet den Steuerzahler im Landkreis Leipzig Jahr für Jahr Zehntausende Euro: Was allerhand Zeitgenossen nach dem Gärtnern und Renovieren ihren Grünschnitt, Farbdosen, Tapetenreste und Bauschutt in die nahe liegenden Wälder fahren, müssen die Behörden kostenaufwändig geordnet entsorgen.

29.04.2010

Die Informationsveranstaltung des Vereins Prisma am Dienstagabend im Goldenen Stern brachte zwei Erkenntnisse. Zum einen: Die große Mehrheit findet das Konzept, jugendlichen Delinquenten eine alternative Form des Strafvollzuges zu bieten, lobens- und unterstützenswert.

29.04.2010

Eine Katzenstudie, ein Blumen-Stillleben, Porträts, der Entwurf einer toskanischen Landschaft: Das Atelier von Uwe Wodzinski ist klein, doch es birgt eine Menge Bilder.

28.04.2010
Anzeige