Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 11 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Premiere: Israel-Tage in Geithain

Am Wochenende Premiere: Israel-Tage in Geithain

Vom 18. bis 20. August finden die 1. Geithainer Israeltage statt, gemeinsam organisiert durch das Kirchspiel Geithainer Land und den Verein Sächsische Israelfreunde. Eröffnet werden die Tage, die in der Nikolaikirche stattfinden, am Freitagabend, 19 Uhr, mit einer musikalischen Schabbat-Eingangsfeier.

In der Geithainer Nikolaikirche finden Israeltage statt.

Quelle: Jens Paul Taubert

Geithain. Premiere in Geithain: Vom 18. bis 20. August finden die 1. Geithainer Israeltage statt, gemeinsam organisiert durch das Kirchspiel Geithainer Land und den Verein Sächsische Israelfreunde. „Wir wollen die aktuelle politische Situation des einzigen demokratischen Staates im Nahen Osten verstehen lernen, aber auch die bisherige christliche Sicht auf die Juden betrachten, hinterfragen und hören, was uns die Bibel dazu sagt“, meint Pfarrer Johannes Möller.

Von mehreren Reisen kennt er das Land aus der Unmittelbarkeit, weiß, da er auch die palästinensischen Autonomiegebiete nicht aussparte, um dessen Zerrissenheit. Dieses besondere Wochenende solle dazu dienen, ein Land mit vielen seiner Facetten kennenzulernen, von denen nicht wenige in Medien ausgeblendet würden. Und es gehe um das tiefere Verständnis jener breiten Passagen, in denen sich die Bibel mit Gottes auserwähltem Volk Israel befasst.

Eingebunden ist all das in ein Programm aus Kultur und Begegnung, Essen und Austausch. Eröffnet werden die Tage, die in der Nikolaikirche stattfinden, am Freitagabend, 19 Uhr, mit einer musikalischen Schabbat-Eingangsfeier. Eine Stunde später schließt sich ein Israelabend mit dem Geithainer Gospelchor an. Danach Nachtfilm.

Der Sonnabend ist angefüllt mit einer Bibelbetrachtung, einer Vorstellung der Arbeit der Israelfreunde und mit Workshops. Abendliche Programme gestalten die Band Golden Lions sowie Ines und Martin Fritzsch mit Band. Ein Höhe- und der Schlusspunkt bildet der Israelgottesdienst am Sonntag, 10.30 Uhr, mit Rabbi Vladimir Pickmann, den Pfarrern Markus Helbig und Johannes Möller, dem Posaunenchor Geithain und Kirchenchören der Region.

Anmeldung und weitere Informationen: kirche-geithain@web.de, 034341/42592

Von Ekkehard Schulreich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Geithain
23.09.2017 - 08:57 Uhr

Der Aufsteiger schafft den ersten Heimsieg in der Oberliga und klettert in das obere Tabellendrittel.

mehr
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr