Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Rathendorf: Junge Feuerwehrleute basteln Hängematte aus alten Schläuchen
Region Geithain Rathendorf: Junge Feuerwehrleute basteln Hängematte aus alten Schläuchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:33 21.03.2016
Mitglieder der Rathendorfer Jugendfeuerwehr in der selbstgebastelten Hängematte, die einen Preis im Kreativwettbewerb einbrachte, links Ute Kühn. Quelle: privat
Anzeige
Narsdorf/Rathendorf

Ute Kühn und der Feuerwehrverein Rathendorf können sich erneut freuen: diesmal über einen zweiten Platz beim Kreativwettbewerb der Veolia-Stiftung. Ute Kühn arbeitet im Kundendienst der Oewa-Niederlassung Döbeln und engagiert sich in ihrer Freizeit bei der Freiwilligen Feuerwehr. Sie ist Einsatzleiterin in Rathendorf und stellvertretende Gemeindewehrleiterin der Gemeinde Narsdorf. Nach einem 500-Euro-Scheck aus dem Programm „Pro Ehrenamt“ gab es jetzt 150 Euro für die Teilnahme an einem Kreativwettbewerb.

Die Herausforderung lautete: Aus alt mach kreativ! Der Nachwuchs des Vereins bastelte sich aus für den Einsatz nicht mehr tauglichen Feuerwehrschläuchen eine rot-weiß karierte Hängematte. „Zu Anfang des Jahres starten wir immer mit einem Spaßdienst. Und da kam uns die Idee mit der Hängematte“, erzählt Ute Kühn. Bei Einsätzen gehe immer mal der eine oder andere Schlauch kaputt, „doch zum Wegwerfen fanden wir die einfach zu schade“. Beim finalen Zusammensetzen der Schlauchstreifen griffen die Erwachsenen dem Nachwuchs unter die Arme.

Ute Kühn hat eine Idee, wo die Hängematte zum Einsatz kommen wird: im Jugendfeuerwehrcamp. Nach den Sommerferien geht’s in Richtung Görlitz zur Kulturinsel Einsiedel und an den Biehainer See. Mit dem neuen Mannschaftszelt, das sich der Verein von besagten 500 Euro gerade erst angeschafft hat.

Zur Rathendorfer Jugendfeuerwehr gehören derzeit 13 Jungen und Mädchen.

Von Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Eröffnung einer Sonderausstellung mit dem Titel „...Kämst Du doch bald wieder, ich hab’s so satt, allein zu regieren...“ beendete am Sonnabend die Winterpause des Museums auf Burg Gnandstein. Die Schätze, inklusive des Briefwechsels zwischen Hanns und Elfriede von Einsiedel im Weltkriegsjahr 1916, sind nun wieder täglich zu besichtigen.

20.03.2016

Die Schüler der Bad Lausicker Oberschule warten darauf, ebenso mehrere Sportvereine: hineinzukommen in die neue Sporthalle unmittelbar neben der Schule. Fertiggestellt sieht sie aus, ist es auch – doch die entscheidende Bauabnahme durch den Landkreis verzögert sich weiter wegen eines wichtigen Papiers.

18.03.2016

Das Landratsamt hat im letzten Jahr mehr als vier Millionen an Einnahmen durch die Ahndung von Geschwindigkeitsverstößen verbucht. Das geht aus einer Antwort der Kreisverwaltung auf eine LVZ-Anfrage hervor. Exakt waren es 4,06 Millionen Euro.

17.03.2016
Anzeige