Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Richtfest am Frohburger Schul-Anbau: Stadtchef trifft Nagel auf den Kopf
Region Geithain Richtfest am Frohburger Schul-Anbau: Stadtchef trifft Nagel auf den Kopf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:40 14.12.2016
Polier Mike Kiesewetter (re.) assistiert Bürgermeister Wolfgang Hiensch (BuW) beim Einschlagen des symbolischen Sparrennagels. Quelle: Jens Paul Taubert
Anzeige
Frohburg

Nur wenige beherzte Hammerschläge brauchte der Frohburger Bürgermeister Wolfgang Hiensch (BuW), um den symbolischen Sparrennagel in das Gebälk zu treiben: Auf dem Anbau, der am Nordgiebel der Oberschule entsteht, wurde am Mittwochnachmittag Richtfest gefeiert. Weder Mike Kiesewetter, Polier des Rochlitzer Bauunternehmens HTB, der den traditionellen Richtspruch vortrug, noch das Stadtoberhaupt hielten den kleinen Kreis der Gäste mit langatmigen Reden auf.

„Fast auf den Tag genau wird der Bauablaufplan eingehalten. Darüber freue ich mich“, sagte Hiensch und lud die Besucher zu einer Runde durch den Rohbau ein. Mit Beginn des nächsten Schuljahres soll das Gebäude, das neben dem Klinkerbau errichtet und mit ihm über mehrere Übergänge verbunden wird, nutzbar sein. Der Bau kostet rund 2,8 Millionen Euro; 1,1 Millionen Euro dieser Summe sind Fördermittel.

„Es gibt mit dem Bau trotz laufenden Schulbetriebs überhaupt keine Probleme“, sagte Oberschulleiter Ingo Pfretzschner. Für die neu entstehenden Fachkabinette für Physik und Chemie, Geografie und Hauswirtschaft gebe es einen dringenden Bedarf. Zudem verfüge der Anbau über zusätzliche Toiletten, so dass die von Ober- und Grundschule bisher gemeinschaftlich genutzte Toilettenanlage bald Geschichte ist. Das sei wichtig, würden in beiden Schulen doch mehr als 600 Mädchen und Jungen betreut.

Etwas skeptisch blickte Heinz Weigelt auf den Neubau. Der Mann, der nach der Wende ein Jahrzehnt lang die damalige Mittelschule leitete, freute sich, „dass es vorangeht, dass zusätzlicher Raum entsteht“. Doch wie Altbau und Anbau harmonieren könnten, vermochte er sich nicht recht vorzustellen. „Das Haus erhält eine mehrschalige Fassade aus Keramik. Sie soll die Struktur des gelben Klinkerbaus aufnehmen“, erläuterte Planer Tino Schaarschmidt vom Zwickauer Büro HSP.

Der Oberschul-Anbau ist die größte Investition, die die Stadt Frohburg in den vergangenen Jahren tätigte. Inzwischen ist das Gros der Leistungen an Firmen vergeben.

Von Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dass der Abschied ein bewegender würde, war klar: Bärbel Werrmann, die seit 1990 das Frohburger „Spatzennest“ leitete und vorher schon als Erzieherin tätig war, hat mehrere Generationen auf ihrem Lebensweg begleitet. Jetzt tritt sie kürzer. Annett Lichtenstein, bisher Leiterin in Eschefeld, übernimmt.

14.12.2016

Knapp ein halbes Hundert Menschen sind aktuell in Meusdorf zu Hause. Auf ihren eigenen Weihnachtsmarkt wollen die Meusdorfer im südlichsten Zipfel des Landkreises Leipzig dennoch nicht verzichten. Gastgeber der elften Auflage, die am Sonnabend stattfindet, sind Annelore und Frank Vogel.

13.12.2016

Weite Wege nehmen die Wirtschaftsförderer der Invest Region Leipzig in Kauf, um Investoren auf Leipzig und das Umland aufmerksam zu machen.

13.12.2016
Anzeige