Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Rodaer Berge sind Ende Oktober weg
Region Geithain Rodaer Berge sind Ende Oktober weg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:48 11.09.2018
Ende Oktober sollen die letzten Berge bei Roda verschwunden sein. Quelle: Jens Paul Taubert
Frohburg/Roda

Die Mondlandschaft bei Roda ist beinahe komplett abgefahren: Aufgehäuft aus Aushub, der beim Bau der nahen Autobahn 72 anfiel, prägte sie mehrere Jahre an der Anschlussstelle Geithain das Landschaftsbild. In den vergangenen Monaten aber fuhren schwere LKW bereits das Gros der Erdmassen ab.

So sah die Anschlussstelle der Autobahn 72 bei Roda 2015 aus. Oben geht es in Richtung Leipzig. Quelle: Jens Paul Taubert

„Der Rückbau und die Rekultivierung Erdlager werden Ende Oktober planmäßig fertiggestellt sein“, sagt Lutz Günther von der Pressestelle des Autobahnbauers Deges. Das Material werde vollständig abgefahren, der Oberboden wieder eingebaut. Verwendung finde es im Autobahn-Abschnitt Borna – Rötha. „Die Flächen bei Roda werden an die Landwirtschaft zurückgegeben“, kündigt er an.

Von es

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Geithainer Stadttor ist Domizil des Heimatvereins. Dessen Vorsitzender hatte jetzt einen besonderen Gast: Harald Große ist 1952 als Letzter im Torhaus geboren worden und hat bis 1954 dort gewohnt.

11.09.2018

In Greifenhain wurden die Dächer der Kirchtürme saniert, in Hohendorf eine Küche in der Sakristei eingebaut. Das geschah mit Geld der „Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland“.

11.09.2018

Zum bundesweiten Tag des Geotops locken am Wochenende zwischen Hohburg und Rochlitz verschiedene Veranstaltungen. Im Geopark Porphyrland wird Erdgeschichte unter anderem bei Führungen, Vorträgen und einer Geocaching-Familientour lebendig.

12.09.2018