Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Rollschuh-Kunstwerk will Menschen in Bad Lausick zusammen bringen

Alte Rollschuhbahn Rollschuh-Kunstwerk will Menschen in Bad Lausick zusammen bringen

Einen Stein ins Rollen bringen, um die Wiederbelebung der ehemaligen Rollschuhbahn in Bad Lausick zu unterstützen, will Ute Hartwig-Schulz. Die Bildhauerin vom Künstlergut Prösitz will mit vielen Interessierten ein Signet für diese interkulturelle Freizeiteinrichtung schaffen.

So könnte der Schuh aussehen: Nemat, Kourosh, Sebastian Jung, Künstlerin Ute Hartwig-Schulz und Meggy Weitze zeigen erste Entwürfe.

Quelle: Kinder- und Jugendring

Bad Lausick. „Unsere Hände sprechen eine Sprache“ hat die Bildhauerin Ute Hartwig-Schulz einen Kunstkurs überschrieben, der am Mittwoch auf dem Gelände der Alten Rollschuhbahn in Bad Lausick beginnt. Mit einem vom Landkreis Leipzig geförderten Projekt will die Künstlerin vom Künstlergut Prösitz, die unter anderem auch die Vineta auf dem Störmthaler See erschaffen hat, Bad Lausick und Zuwanderer zusammenbringen. „Gemeinsam soll ein überdimensionaler Rollschuh entstehen, der das Markenzeichen des internationalen Begegnungszentrums des Kinder- und Jugendrings werden soll“, sagt Sebastian Jung, der die Projekte auf der Freizeitanlage leitet. Viele dieser Vorhaben tragen einen ausgewiesen multikulturellen Charakter.

„Bereits 2014 konnten wir eine Fahrradwerkstatt aufbauen, wo die Jugendlichen ihre Fahrräder reparieren können. Seit dem im Landkreis Zuwanderer aus aller Welt ankamen, konnten wir einen Fahrradverleih etablieren. Im Klartext bedeutet das, dass wir über dreihundert Fahrräder aufgebaut und an die neuen Mitbürger ausgegeben haben“, sagt Jung. „Für jedes Fahrrad, das wir ausgeben, verlangen wir ein Pfand von 20 Euro. Wenn ein Zuwanderer in einen anderen Landkreis oder eine andere Stadt zieht, bringt er das Fahrrad zurück und erhält sein Pfandgeld zurück. Bislang haben wir keine schlechte Erfahrung damit gemacht.“

Als Ute Hartwig-Schulz von dem Projekt erfuhr, sei sie sofort Feuer und Flamme gewesen, sagt sie: „Schon seit 2015 unterstütze ich Menschen, die es in unsere Region verschlagen hat, und versuche, ihnen ein angenehmes Ankommen zu ermöglichen.“ So sei es für sie klar, dass sie die Arbeit im Internationalen Begegnungszentrum Alte Rollschuhbahn unterstütze.

Das Ziel, das die Künstlerin dabei verfolgt, ist einfach, aber effektiv. „Die Teilnehmer können sich untereinander kennenlernen und zudem beim Entstehen einer Skulptur selbst kreativ werden. Das große Kunstwerk macht sichtbar, dass die Begegnung verschiedener Menschen aus der ganzen Welt mit ihren kulturellen Unterschieden und den Bürgern aus der Region im gemeinsamen Handeln große Werke schaffen können,“ so Ute Hartwig-Schulz.

Sie betont, dass das Projekt nur realisiert werden könne, wenn Vereine und andere Einrichtungen dabei mitwirkten. Wer mit Zuwanderern arbeite, sie betreue oder anderweitig in Kontakt mit ihnen stehe, solle sich nicht scheuen, an dem Kunstwerk mitzuarbeiten. „Auch die Nachbarn, Bad Lausicker und die Anwohner der Dörfer sollten dazu stoßen und mitmachen.“

Die Treffen finden mittwochs von 14 bis 17 Uhr statt. Das sind die Termine: 6., 13.., 20., 27. September, 4., 11., 18. Oktober, 1. und 8. November. Die Finisage findet am 15. November statt. Treffpunkt ist die Alte Rollschuhbahn in der Glastener Straße 10 in Bad Lausick. Damit niemand wegen des Reiseweges wegbleiben muss, bietet die Künstlerin einen Shuttleservice vom Bahnhof Bad Lausick an.

Kontakt: Ute Hartwig-Schulz (Telefon 034385/51315). Alle Teilnehmer erhalten nach dem Abschluss des Projektes ein Zertifikat.

Von lvz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Geithain
21.09.2017 - 11:56 Uhr

Großenhainer FV zu Gast im Stadion der Freundschaft.

mehr
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr