Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Rudolph: "VieleChancenbekommt Geithainnicht mehr"

Rudolph: "VieleChancenbekommt Geithainnicht mehr"

Noch ehe Geithains neu gewählter Bürgermeister Frank Rudolph (UWG) an seinem ersten Amtstag, dem 2. September, seine Rathaus-Mitarbeiter zusammennimmt, geht es um die Unterbringung von Asylbewerbern im Landkreis.

Geithain. "Der Landrat hat vormittags alle Bürgermeister eingeladen zur Asylfrage", sagt der 56-Jährige, der die Nachfolge von Romy Bauer (parteilos) antritt. Rudolph hoffte, dass Bauer, die in der Wahl im Juni deutlich unterlag, in der letzten Augustwoche eine geordnete Übergabe der Geschäfte ermöglicht. "Für die vielen Dinge, die zu klären sind, ist der angebotene Termin 1. September nicht akzeptabel", sagt er. Doch es wird wohl dabei bleiben. "Die Übergabe ist vorbereitet für den 1. September und erfolgt anhand der Geschäftsverteilung", sagt Romy Bauer auf LVZ-Nachfrage. Ihre letzte Amtshandlung als Stadtoberhaupt sei die Leitung der Sitzung des Technischen Ausschusses am Abend.

Die ersten Aufgaben, denen er sich ohne Verzug wird widmen müssen, hat Frank Rudolph bereits klar umrissen. Seit 1994 im Geithainer Stadtrat und vor sieben Jahren als Bewerber um den Chefsessel im Rathaus Romy Bauer (damals CDU) noch unterlegen, kennt die kommunalen Verhältnisse nicht nur von außen. "Geithain ist nicht auf Rosen gebettet", sagt er. Die Finanzen in Ordnung zu bringen, sei deshalb eine vordringliche Aufgabe. Über viele kleine Schritte vorankommen, investieren unter Ausnutzung jeglicher Förderprogramme, so beschreibt Rudolph seine Strategie. Zu der unbedingt auch das Atmosphärische gehöre: ein neues Miteinander in Verwaltung und Stadtrat, vor allem aber mit den Geithainerinnen und Geithainern. Kurze Wege für den Bürger, Transparenz von Entscheidungen, offene Debatten - darauf setze er: "Ich denke, ich habe die Unterstützung der Mitarbeiter im Rathaus dafür, aber auch die der Stadträte. Ich wünsche mir Zusammenarbeit mit allen. Es geht um unsere Stadt. Parteien spielen da für mich keine Rolle. Viele Chancen bekommt Geithain nicht mehr."

Diese vordringlichen Aufgaben hat Rudolph auf dem Schirm: gemeinsam mit Kämmerer Michael Bochmann die Erarbeitung des Narsdorfer Haushaltes abschließen (die eigenständige südliche Gemeinde ist mit Geithain via Verwaltungsgemeinschaft verbunden); die Eröffnungsbilanz für Geithain, "die das Landratsamt seit Längerem schon anmahnt", auf die Reihe bringen; den nächsten Haushalt vorbereiten ("Das kann aus meiner Sicht nur ein Doppel-Etat für 2016 und 2017 sein"); einen Überblick verschaffen über die Aufgabenverteilung innerhalb der Verwaltung und gegebenenfalls Veränderungen vornehmen, um effizienter zu werden.

Sein Stadtratsmandat hat Frank Rudolph zurückgegeben. An seine Stelle rückte in der vergangenen Wochen Dietmar Lienert in die UWG-Fraktion nach. Im Kreistag will er allerdings weiter aktiv sein, "um zu wissen, was auf Kreisebene gespielt wird". Hier sieht er sich in guter Gesellschaft mit zahlreichen parteilosen Bürgermeistern aus anderen Kommunen in der Umgebung. Für ihn potenzielle Partner in vielen Fragen der Zusammenarbeit über die Grenzen der eigenen Stadt hinweg. Zieht Rudolph auch am 2. September in sein Dienstzimmer in der ersten Etage des Rathauses mit Blick auf den Marktplatz ein, vereidigt wird er erst zwei Wochen später: Die Sondersitzung des Stadtrates findet am 15. September statt.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 25.08.2015
Ekkehard Schulreich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Geithain
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr