Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Sanierte Grundschule oder Schulkomplex? Das ist die Frage in Bad Lausick

Sanierte Grundschule oder Schulkomplex? Das ist die Frage in Bad Lausick

Mittelschule, Grundschule, Hort, Kinder- und Jugendzentrum, Turnhalle, Sportplatz: Ist es sinnvoll, all das in Bad Lausick südlich der Turnerstraße zu konzentrieren? Und damit Grundschule und Hort, die zurzeit im Neubaugebiet untergebracht sind, umzusiedeln? Diese Frage wird nicht nur unter den Eltern und im Stadtrat seit Monaten intensiv und kontrovers diskutiert.

Voriger Artikel
Stadtsanierung Bad Lausick: Interessengemeinschaft und VDGN entzweien sich
Nächster Artikel
Familienausflüge zur „Pauli“

So könnte ein Neubau der Grundschule im Rahmen des Schulkomplexes aussehen. Blick vom Angermühlenweg aus. Entwurf: Axel Höer

Bad Lausick. Bis zum Sommer muss das Parlament die Weichen stellen.

Die Bad Lausicker Mittelschule wird in diesem Jahr erneut zu einer Baustelle. Rund 1,3 Millionen Euro investiert die Stadt in diesem Jahr in Brandschutz, Elektrik, Außenanlagen. Etwas getan wird auch am ursprünglichen Grundschul-Bau auf dem Gelände. Eine Investition, die perspektivisch dem Hort „Riff"-Piraten zugutekommen könnte. Die Pläne für einen Schulkomplex sehen genau das vor. Südlich der kleinen Turnhalle, die erhalten bleibt und auch als Mehrzweckraum dienen könnte, würde für die Grundschule ein dreigeschossiger Neubau entstehen.

Ein Teil dieses Hauses soll auf Stützen stehen und so den Hof der Mittelschule nicht schmälern. Dieser Neubau entspricht in seinem Raumkonzept (neun Klassenzimmer, Fachkabinette, Mediathek, Speiseraum) den aktuellen Vorschriften. „Zusätzlich aber, und das ist ein großer Vorteil, soll es zwei Klassenzimmer geben, die je nach Bedarf Grundschule oder Mittelschule nutzen können", sagt Architekt Axel Höer, der im Auftrag der Stadt die Planungen entwickelt hat. Diese beiden Räume erlaubten es, auf steigende Schülerzahlen flexibel zu reagieren. Eine zeitweilige Dreizügigkeit der Schulen, die zu berücksichtigen eine zentrale Forderung von Kritikern ist, sei damit möglich.

„Wir haben dieses Konzept gemeinsam mit den beiden Schulen und dem Hort entwickelt und eingearbeitet, was sie sich vorstellen", sagt Höer. Und dabei auch die Anregung der Mittelschule aufgegriffen, den Schulhof nach Süden hin durch den Abbruch des alten Speisesaals zu öffnen, damit die Luft besser zirkuliere. Der Zugang zu Grundschule und Hort erfolge von der Seite des Awo-Kinder- und Jugendzentrums her; die Grünanlage vor dem Zentrum werde zum Grundschulhof erweitert, die Schülerströme damit klar getrennt.

Die Verkehrssituation unmittelbar an der Bundesstraße 176 soll entschärft werden, indem alle Schulbusse künftig nur noch unmittelbar am Schulgelände stoppen, die Fahrbahn also nicht gequert werden muss. Eltern, die ihre Kinder mit dem Auto bringen, können in den auszubauenden Angermühlenweg einfahren, wo sie wenden und einige Kurzzeitparkplätze sowie 16 Stellplätze finden. Für Letztere müsste das Jugendhaus allerdings auf seine Terrasse verzichten. Rund 40 Lehrer-Parkplätze könnten auf der Nordseite der B 176 entstehen auf einem Grundstück, dessen Gebäude im vergangenen Jahr abgerissen wurde.

Geschätzte Kosten für all das: 3,5 Millionen Euro. Maximal 50 Prozent der förderfähigen Kosten, den Hort also ausgenommen, könnte die Stadt per Förderung erhalten. Darin nicht eingepreist, aber Bestandteil des Campus-Plans sind der Neubau der Städtischen Turnhalle und der Bau eines Sportplatzes mit 200-Meter-Ring, 100-Meter-Strecke, Wurfanlage und anderem in der unmittelbaren Nachbarschaft. Ein durchaus entscheidender Punkt, denn bei einer Sanierung von Grundschule und Hort im Neubaugebiet wären dort zwei Dinge offen: die Turnhalle im Neubaugebiet modernisierungsbedürftig, ein Sportplatz erst noch neu anzulegen.

phpgxYP1f20120309144423.jpg

Was für die Sanierung der Grundschule spricht, ist etwa das weitläufige Gelände, das - neu gestaltet - viel Raum für Toben und Erholung geben könnte. Entwurf: Einar Wilhelmsen

Quelle:

Das Gebäude zu sanieren, in dem sich im Bad Lausicker Neubaugebiet die Grundschule und der Hort „Riff"-Piraten" befinden, kostet rund 3,8 Millionen Euro. „Es ist ein Gebäude, das keine substanziellen Probleme hat", sagt Einar Wilhelmsen. Die Stadt beauftragte den Architekten bereits 2008 mit der Erarbeitung eines Brandschutzkonzeptes für den ein Vierteljahrhundert alten Komplex, der zuerst als Polytechnische Oberschule, später als Gymnasium diente. Seit sechs Jahren sind in einem Gebäudeteil die Grundschule, im anderen der Hort heimisch. Wilhelmsen erstellte zudem ein Sanierungskonzept, das in sieben Bauabschnitten, sprich sieben Jahren das Haus auf einen Stand bringen soll, der heutigen Erfordernissen entspricht. 3,8 Millionen soll das kosten. Selbst für den Fall, dass sich die Kommune entscheide, das Haus zu einem Tag X aufzugeben und Schule neben der Mittelschule zu konzentrieren, müsse sie in den Plattenbau zwingend investieren, so der Planer: eine runde halbe Million Euro in die Vollendung von Brandschutz und Toiletten-Erneuerung und in das Dach.

Eine Summe, die zumindest für Bürgermeister Josef Eisenmann (CDU) nicht strittig ist. Für Teil zwei der brandschutztechnischen Einbauten ist ein Fördermittel-Antrag gestellt, der im vergangenen Jahr aber nicht bedacht wurde. Jetzt hofft man im Rathaus auf 2012.

Was wäre für besagte 3,8 Millionen Euro zu haben? Ein energetisch saniertes und im Inneren hochmodernes Gebäude mit einer Raumstruktur, die großzügiger ist als jene, die heute förderfähig ist. Um einen barrierefreien Zugang zu gewährleisten, sind ein Aufzug und eine Rampe zu errichten. Die Zimmer erhalten Schallschutz und eine ordentliche Raumakustik. „Das ist ein sehr wichtiger Punkt", sagt Wilhelmsen, auch wenn dafür eine halbe Million Euro veranschlagt werden müsse. Das heute wenig kindgerechte Außengelände soll entsiegelt und gestaltet werden. „Wir denken da an mehrere Themenbereiche", so der Planer, nennt neben einem Schulgarten ein grünes Klassenzimmer, eine Spielwiese, Ruhezonen, Bewegungsflächen und viel Grün.

Um eine Gefahrenstelle zu beseitigen, würden die Parkplätze an die Südseite des Komplexes verlegt. Die Eltern sollten künftig aber ihre Sprösslinge über die „Riff"-Zufahrt zur Schule bringen. Durch das zu gestaltende Außengelände soll nicht nur ein kurzer Weg zu Schule und Hort führen, sondern auch die Zufahrt für die Feuerwehr, die trotz Veränderungen im Neubaugebiet einige Probleme hat.

„Wir werden dieses Konzept nächste Woche noch einmal im Schulausschuss im Detail besprechen", sagt Josef Eisenmann. Dann säßen neben Stadträten erneut die Leiter von Grund-, Mittelschule und Hort mit am Tisch, ebenso Elternvertreter und die Leiter der Bad Lausicker Kindertagesstätten. „Ich denke, im Stadtrat brauchen wir danach bestimmt zwei Sitzungen, um zu einer Entscheidung zu kommen", so der Bürgermeister. In Zeitdruck sei man dabei nicht, denn: „Der Fördermittel-Antrag muss bis Ende August gestellt sein. Das schaffen wir." Die maximale Förderung liegt bei 50 Prozent der förderfähigen Kosten. Das heißt bei 50 Prozent der Kosten für den Grundschul-Teil. Für den Hort gibt es zurzeit kein Förderprogramm, das die Stadt nutzen könnte.

Ekkehard Schulreich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Geithain
Geithain in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 54,24km²

Einwohner: 7378 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 136 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04643

Ortsvorwahlen: 034341, 034346

Stadtverwaltung: Markt 11, 04643 Geithain

Ein Spaziergang durch die Region Geithain
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr