Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Gewitter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Schönauer Kulturförderverein nimmt Ortschronik in Angriff

Schönauer Kulturförderverein nimmt Ortschronik in Angriff


Schönau. Eine Ortschronik von Schönau zu erarbeiten, ist einer der Schwerpunkte für den Kulturförderverein Schönau in diesem Jahr. Erste Pflöcke dafür wurden vorgestern Abend bei einem Treff der Mitglieder eingeschlagen.

tglieder eingeschlagen. 

Wolfgang Loebner, der stellvertretende Vorsitzende des Vereins, rief per Beamer durch 175 Bilder vieles ins Gedächtnis, was in einer solchen Chronik Aufnahme finden könnte. „Wir wollten unsere Mitstreiter heute gewissermaßen einstimmen, animieren, mitzumachen bei der Suche nach historischen Dokumenten und Berichten für dieses mittel- und langfristige Projekt“, so Loebner. „Denn auch für unsere Kinder und Kindeskinder soll nichts verloren gehen, was sich hier in der Vergangenheit zutrug und heute zuträgt“, begründet er das. Obwohl er schon jetzt 400 bis 500 Bilder zur Schönauer Historie daheim hat, appellierte er an die Vereinsmitglieder und Schönauer, weitere Fotos wie auch Informationen älterer Leute zu sammeln, damit nichts Interessantes in Vergessenheit gerate. 

Auf das nunmehr zweijährige Bestehen ihres Vereins konnten die Mitglieder des Schönauer Kulturfördervereins erst vor kurzem zurückschauen. Die mittlerweile mehr als 20 aktiven Mitglieder in dem kleinen Frohburger Ortsteil haben einiges auf die Beine gestellt.

Dazu gehörte, dass die Schönauer für den Festumzug zur 775-Jahr-Feier in Frohburg einen Festwagen gestalteten, eine Tour im Tagebaugebiet Schleenhain unternahmen und Ende 2008 auch für eine würdige Feier anlässlich der Ersterwähnung ihres Dorfes vor 700 Jahren erinnerten. „Im vorigen Jahr haben wir uns eigene Vereinsräume im Gemeindezentrum Schönau gestaltet, sind im Frühjahr auf Radtour in den Streitwald, nach Kohren-Sahlis und Gnandstein aufgebrochen. Wir haben das Gewandhaus und das Panometer in Leipzig besucht und eine Bacchusreise nach Meißen und Diesbar-Seußlitz unternommen“, benennt der Vorsitzende Hans-Joachim Kessler weitere Aktivitäten.

 

Thomas Lang

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Geithain
Geithain in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 54,24km²

Einwohner: 7378 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 136 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04643

Ortsvorwahlen: 034341, 034346

Stadtverwaltung: Markt 11, 04643 Geithain

Ein Spaziergang durch die Region Geithain
12.12.2017 - 08:02 Uhr

Fußballer des SV Tresenwald Machern veanstalten wieder ihr traditionelles Hallenturnier für Nachwuchsmannschaften.

mehr
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr