Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Schottischer Sport in Prießnitz: "Kein Ballett, das ist pure Kraft"

Schottischer Sport in Prießnitz: "Kein Ballett, das ist pure Kraft"

Prießnitz. Die Geburtstagsfeier selbst war kein Kraftakt, doch zu sehen gab es bei ihr vorgestern in Prießnitz jede Menge: Die Athleten von Mac Gregor, einer Abteilung des Kitzscheraner Vereins Kraftsport und Fitness und inzwischen von internationalem Renommee, hatten Mitstreiter, Freunde und alle, die an schottischen Disziplinen Interesse haben, eingeladen auf den Platz, auf dem es bei den Weidefest-Highland-Games seit Jahren hart zur Sache geht.

Voriger Artikel
Bundesstraße 7 am Eschefelder Kreuz noch eine Woche dicht
Nächster Artikel
Frauendorf soll Anfang Dezember wieder frei sein

Sieht leicht aus, ist es aber nicht: Martin Kuhne (links) und Tom Walther stemmen 135 Kilogramm.

Quelle: kube

Wenn der Baumstamm, 3,50 Meter lang, 40 Kilogramm schwer, nach einem Überschlag in der Luft auf der Zwölf zum Liegen kommt, dann hat Andreas Kuhne alles richtig gemacht. Machte er gestern Nachmittag selbstredend vor Publikum, auch wenn es nicht um einen Wettkampf ging. Noch größer war das Staunen der Zuschauer, als mit einem sechs Meter langen 80-Kilo-Stamm hantiert wurde, als wäre gar nicht viel dabei. Dass es das allerdings ist und dass die Frauen und Männer von Mac Gregor intensiv für ihre sportlichen Erfolge trainieren müssen, das machte Martin Kuhne, unter anderem zum dritten Mal in Folge sächsisch-thüringischer Landesmeister, deutlich, der als Moderator die klassischen Disziplinen vorstellte: Baumstammwurf, Gewichtweitwurf, Gewichthochwurf, Hammerwurf, Steinstoßen.

Nicht nur zuschauen sollten die Leute, sondern sich auch mal ausprobieren. "Können wir ja mal versuchen", sagte René Badstube aus Thräna. "Der Martin spielt bei uns im Verein Fußball." Er selbst habe sich bei aller Sympathie schon aus Zeitgründen zwischen zwei Sportarten entscheiden müssen - für das runde Leder. Einen unmittelbaren Eindruck vom Schotten-Sport verschaffte sich Lucas aus dem Erzgebirge bei den Kinder-Highland-Games am Rand des Festgeländes. Und kam nach Steinstoßen und Gewichtweitwurf prompt zu dem Ergebnis, dass zuschauen weitaus leichter ist.

Erst seit diesem Jahr gehört Maria Walther zu den Athletinnen von Mac Gregor. "Beim ersten Wettkampf schaffte ich gleich einen zweiten Platz. Das ist etwas anderes, kein Ballett, das ist pure Kraft", sagt die junge Frau aus Adorf im Erzgebirge, die es liebt, "den Männern mal die Stirn zu bieten" und die nicht nur mehrmals in der Woche dafür im Fitnessstudio trainiert, sondern sonntags den erheblichen Weg bis Prießnitz gern in Kauf nimmt - auch des Zusammenhalts im Clan wegen. Dass beides - sportliche Leistung und das Miteinander - die schottischen Wettkämpfe so reizvoll machten, bestätigte Michael Felber, der die Frauen und Männer als Coach begleitet und selbst regelmäßig mittrainiert: "das ist ein Sport, den kann man von jung bis alt machen."

Zu den helfenden Händen am Rand der Arena zählt sich Andreas Ziegelt aus Windischleuba: "Ich bin jedes Jahr als Wettkampfrichter bei den Weidefesten dabei." Michael Scholz aus Nöthenitz, mit den Clan-Gründern der Familie Kuhne seit langem befreundet, kam vorgestern als Zuschauer: "Bei den ersten Highland-Games war ich hier aber selber noch aktiv." Cindy Götz aus Chemnitz und ihre Familie haben vor allem ein Faible für Mittelalter-Märkte. "Eine meiner Arbeitskolleginnen trainiert hier. Sie hat uns eingeladen", sagte sie und war durchaus beeindruckt von dem Prießnitzer Geschehen. Was ganz im Sinn von Martin Kuhne und seinen Mitstreitern war: "Einfach zu zeigen, wie unser Alltag auf dem Platz aussieht." Das zu vertiefen, war am Abend am hoch lodernden Lagerfeuer noch ausreichend Gelegenheit.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 10.11.2014

Ekkehard Schulreich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Geithain
22.09.2017 - 06:44 Uhr

Kreisoberliga: Deutzen reist nach Falkenhain, Frohburg nach Burkartshain

mehr
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr