Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Schule in Kohren-Sahlis darf zwei erste Klassen bilden
Region Geithain Schule in Kohren-Sahlis darf zwei erste Klassen bilden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:52 28.02.2018
Schulleiter Olaf Kämpfner vor der Kohrener Grundschule. Quelle: Jens Paul Taubert
Anzeige
Kohren-Sahlis

Über Jahre gab es in der Grundschule Kohren-Sahlis in jeder Klassenstufe nur eine Klasse. Mit Beginn des neuen Schuljahres aber kehrt die südlichste Grundschule des Landkreises Leipzig zur Zweizügigkeit zurück: 32 Schulanfänger machen die Bildung von zwei 1. Klassen möglich. „Wir sind auf diese Entwicklung sehr stolz“, sagt Schulleiter Olaf Kämpfner. Die Zahl der Schüler wachse nach dem Sommer damit von 75 auf 90 an. Platz habe man in dem sanierten Schulgebäude, das ursprünglich die Mittelschule beherbergte, ausreichend.

Die Sächsische Bildungsagentur habe die Eröffnung zweier Klassen genehmigt; darüber freuten sich Eltern und Lehrer gleichermaßen. Die Stadt Kohren-Sahlis als Schulträger habe sich bei der Behörde nachdrücklich dafür eingesetzt, obwohl zwei Klassen auch für sie höhere Ausgaben zur Folge hätten. Durch die Entscheidung sei es möglich, dass in jeder der Klassen gerade einmal 16 Mädchen und Jungen beste Lernmöglichkeiten fänden.

„Dass zwei 1. Klassen aufgenommen werden, ist ganz toll. Vor allem wenn man überlegt, dass wir auch schon um nur eine 1. Klasse kämpfen mussten“, sagt der Kohren-Sahliser Bürgermeister Siegmund Mohaupt (CDU). Die Kohrener Grundschule könne sich sehen lassen – von der Ausstattung über das Bildungsangebot bis hin zum Lehrerkollegium. Fazit mit Blick auf die Entscheidungen zur Schule im Stadtrat: „Was das betrifft, haben wir in den letzten Jahren alles richtig gemacht.“

Von Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gesiegelt und unterschrieben haben die Bürgermeister von Narsdorf und Geithain, Andreas Große (parteilos) und Frank Rudolph (UWG), am Montagabend jenen Vertrag, der Narsdorf, Ossa und Rathendorf zu neuen Geithainer Stadtteilen macht. Der historische Augenblick war eingebettet in die Sitzung des Gemeinschaftsausschusses.

16.05.2017

Frühjahr 1992 – Grundschule Flößberg: Lehrerin Christine Lochen stellt den Schülern der vierten Klasse die Aufgabe, einen Aufsatz darüber zu schreiben, wie sie sich ihr Heimatdorf im Jahr 2050 vorstellen. 25 Jahre nach der Hausaufgabe hat die LVZ fünf der Schüler und die Lehrerin wieder getroffen.

19.05.2017

Vor Kurzem gesetzt, stehen die Apfelbäume in voller Blüte: Dank Spenden konnte der Verein Dorfgemeinschaft Frankenhain die in den Boden bringen. Für ihn ist der Vereinsname Programm. Dass sich der Frohburger Ortsteil im Dorfwettbewerb mit anderen Orten gerne misst, um daran zu wachsen, kann nicht verwundern.

18.05.2017
Anzeige