Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Sichtbare Initiative für die Heimat
Region Geithain Sichtbare Initiative für die Heimat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:53 09.05.2010
Anzeige

.

Es war ein besonderes Ambiente, dass die Geehrten und die Gäste am Sonnabend in Zwenkau erwartete. Das KulturKino war kein Veranstaltungsort aus dem Hochglanzprospekt. Doch es war ein Ort, der nahezu ideal zum Charakter des Preises passte. Aus einem Gebäude, das schon dem Abriss preisgegeben war, entstand wieder eine Heimstatt für Kultur und Kino – so wie es der Name widerspiegeln soll. „Die Abrissgenehmigung lag schon vor“, erinnerte Herbert Ehme, langjähriger ehemaliger Bürgermeister der Stadt Zwenkau, an die Geschichte. Und er sprach auch die Skepsis an, die es den jungen Menschen gegenüber gegeben habe, die das Haus retten wollten. „Doch wir haben uns dann dazu entschlossen, ihnen eine Chance zu geben.“ Damit war der Weg frei für die Kulturinitiative Zwenkau.

Landkreis Leipzig/Zwenkau. Die Heimatpreise für das Jahr 2009 sind vergeben. Dietrich Wünschmann, der Naturfreunde- und Heimatverein Groitzsch und die Initiative „Geschichte taucht auf“ aus Nerchau und Mutzschen erhielten im KulturKino Zwenkau die Auszeichnungen, die bereits zum 19. Mal vom Landrat und der Leipziger Volkszeitung gemeinsam überreicht wurden.

Seit 2004 ist der Verein dabei, das Objekt auf Vordermann zu bringen und damit ein Kleinod für die Heimat zu schaffen. Bisher ohne jegliche Fördermittel und „mit 15 000 ehrenamtlichen Arbeitsstunden“, wie Steffen Wieser von der Kulturinitiative als Hausherr in seiner Begrüßung erklärte.

Aktivitäten wie diese sind es, die Landrat Gerhard Gey und LVZ mit dem Heimatpreis belohnen. Die Wurzeln dieser Auszeichnung liegen im Altkreis Wurzen. Mit der Entstehung des Muldentalkreises wurde er gebietsmäßig zum ersten Mal ausgedehnt, im vergangenen Jahr wurde er nach der neuerlichen Verwaltungsreform erstmals im Landkreis Leipzig vergeben.

Der Heimatpreis für eine Einzelperson geht an jemanden, der besondere Leistungen im Bereich der Geschichts- und Baudenkmalpflege oder im Bereich der heimatkundlichen und heimatgeschichtlichen Forschung erbracht hat. Anerkannt werden aber auch Aktivitäten zur Erhaltung und Pflege von Kultur und Volkskunst oder im Naturschutz, in der Naturpflege oder der naturkundlichen Bildung. Kurz: Mit dem Preis werden Menschen ausgezeichnet, die die Ärmel hochkrempeln und etwas für ihre Heimat tun – mehr als nur die Pflicht. Er ist mit 500 Euro dotiert und ging an Dietrich Wünschmann.

Die Bedingungen für die Verleihung des Preises für einen Verein sind identisch mit den genannten für eine Einzelperson. Die Auszeichnung, verbunden mit einer 1000-Euro-Prämie, erhielt diesmal der Naturfreunde- und Heimatverein aus Groitzsch.

„Impulse“ wird jener Preis genannt, der das besondere Engagement von jungen Menschen belohnt und der zusammen mit 500 Euro an die Initiative „Geschichte taucht auf“ aus Nerchau und Mutzschen verliehen wurde. Und hier schließt sich der Kreis zum Veranstaltungsort. Der Heimatpreis belohnt Initiative – Initiative, die auch im KulturKino Zwenkau zu erkennen ist. Initiative für die Heimat.

Heinrich Lilie

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Frohburg. Zu einer Tagestour brachen am Sonnabend Stadträte, Mitarbeiter des Rathauses und kommunaler Einrichtungen sowie Wehrleiter Frohburgs auf.

09.05.2010

Ob zentraler Anschluss, Gruppenkläranlage oder vollbiologische Einzelgrube auf dem Hof: Der Versorgungsverband Grimma-Geithain ist künftig wohl für Finanzierung, Bau und Betrieb verantwortlich.

06.05.2010

Im Juni 2011 begeht Geithain seine 825-Jahr-Feier. Einen Verein zur Vorbereitung dieses Jubiläumsfestes wollen Bürger am 26. Mai gründen, Bürgermeisterin Romy Bauer (CDU) lädt alle ein, mitzumachen und sich einzubringen.

05.05.2010
Anzeige