Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Spielplatz in Geithain-West: Suche nach Lösungen
Region Geithain Spielplatz in Geithain-West: Suche nach Lösungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:54 14.02.2018
Blick auf das Wohngebiet Geithain-West. Bislang steht nicht fest, ob der öffentliche Spielplatz im Gebiet eine Chance hat. Quelle: Jens Paul Taubert
Geithain

Hat der öffentliche Spielplatz im Neubaugebiet Geithain-West noch eine Chance – oder bleibt es dabei, dass die Kommune den Platz auf fremdem Grund abbaut? Dass vielen im Wohngebiet der Platz am Herzen liegt, wurde deutlich in den Einwohnerfragestunden mehrerer Stadtratssitzungen. Darin wurde Bürgermeister Frank Rudolph (UWG) aufgefordert, nach Wegen zu suchen, um die Spielmöglichkeiten erhalten zu können. Das Areal, auf dem sie sich befinden, hatte die Stadt mit einem größeren Wohnungspaket an ein österreichisches Immobilienunternehmen verkauft. Das, so die Kritiker, sei falsch gewesen.

Zumindest zwei der großen Wohnungsverwalter im Viertel, die GWBV und die Wohnungsverwaltung Gerhardt, sind offenbar bestrebt, eine Lösung zu finden. Man sei auf jeden Fall bestrebt, den Spielplatz zu erhalten, sagt GWBV-Geschäftsführerin Nacera Schäfer: „Wir wissen, dass sich das unsere Mieter wünschen. Er ist wichtig, wenn wir junge Familien hierher holen wollen.“ Entscheidend ist die Aufteilung der Kosten. Man werde deshalb mit dem dritten hier aktiven Vermieter das Gespräch suchen.

„Wir tragen erstmal alle Kosten zusammen, um uns weiter verständigen zu können“, heißt es unisono aus dem Büro Gerhardt: „Wir setzen uns ein für den Erhalt des Spielplatzes.“

Von es

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Während es im Muldental und im Kohrener Land noch nennenswerte Wälder gibt, ist der Südraum von Leipzig traditionell waldarm. Seit Jahrhunderten schon. Zumindest etwas könnte sich das durch die Rekultivierung der ehemaligen Bergbauflächen ändern.

11.03.2018

Die Vorhaben dreier Vereine, eine alte Bahnstrecke zu einem Wander- und Radweg umzubauen, stoßen bei der Jagdgenossenschaft Altenburg auf Widerstand. Vorstand Wolfgang Schleicher bezeichnet die Pläne als nicht genehmigungsfähig, weil dadurch Tiere bedroht werden. Der Naturschutzbund weist die Vorwürfe zurück.

11.03.2018

Die SPD hatte schon immer schwer an sich zu tragen. Nach Rücktritten und Personaltheater in den letzten Tagen in Berlin noch mehr. Darunter leiden auch die Parteimitglieder im Landkreis Leipzig, die wie alle anderen SPD-Genossen über den Koalitionsvertrag abstimmen.

28.02.2018