Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Sprecherturm saniert: MSC ist bereit für das 56. Frohburger Dreieck-Rennen
Region Geithain Sprecherturm saniert: MSC ist bereit für das 56. Frohburger Dreieck-Rennen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:59 06.09.2018
Dank Förderung konnte der MSC Frohburger Dreieck sein Vereinsgebäude von außen sanieren. Quelle: MSC
Anzeige
Frohburg

Wer das 56. Frohburger Dreieckrennen, das als Joey-Dunlop-Open firmiert, von einem der 600 Tribünenplätze aus verfolgen will, sollte sich bald entscheiden: Die Buchung über die Internetseite des MSC ist in vollem Gang. In vollem Gang ist ebenso die Vorbereitung der Veranstaltung, die am 22. und 23. September über den renommierten Straßenkurs geht. Höhepunkt sind die beiden Finalläufe der International Road Racing Championship (IRRC). Insgesamt werden 220 Fahrer aus 15 Ländern und Tausende Zuschauer erwartet.

Beginnt der Kraftakt – das Herrichten der Strecke, der Tribünen, des Fahrerlagers – eine Woche vor dem eigentlichen Rennen, hat der MSC Frohburger Dreieck eine Aufgabe bereits längerfristig gestemmt: die Sanierung des Vereinsgebäudes mit dem markanten, Anfang der sechziger Jahre errichteten Sprecherturm. „Wir haben die ganzen Jahre im Inneren, so wie wir Geld hatten, etwas gemacht. Das draußen hätten wir gar nicht finanzieren können“, sagt der MSC-Vorsitzende Tom Nowka. Die 70 000 Euro schwere Investition nun zu stemmen, wurde dank Förderung aus dem Leader-Programm Land des Roten Porphyr möglich. Fenster, Türen und Tore wurden getauscht, Dächer gedeckt, Fassaden neu verputzt. Dabei stützte sich der Verein auf ortsansässige Unternehmen.

Besucher und Starter aus ganz Deutschland

„Wenn auch jetzt noch einmal viel Arbeit vor uns liegt: Wir freuen uns auf das 56. Rennen, und wir sind ein über Jahre eingespieltes Team“, sagt Nowka. Das Publikum, das aus der Region, aus vielen Teilen der Bundesrepublik und darüber hinaus wieder nach Frohburg komme, könne sich nicht nur auf die IRRC-Trainings am Sonnabend und die Finalläufe am Sonntag freuen. Im Programm stünden je zwei Supersport- und Superbike-Rennen. Die Classic-Zweitakt-Szene sei ebenso zu erleben wie die Twin-Klasse. Das Fahrerlager stehe den Besuchern offen; am Samstagabend gebe es Musik im Festzelt. Vor allem freut sich Nowka auf die Fahrer-Präsentation am 21. September, 18 Uhr, auf dem Frohburger Markt. In einem von der Polizei flankierten Korso rollen die Maschinen, am Schloss vorbei, bis vors Rathaus. Hier können die Fans mit ihren Idolen sprechen, können sich Autogramme holen. Der MSC sorgt für Gastronomie: „Das ist immer wie ein kleines Volksfest.“

Sperrungen am Rennwochenende rund um Frohburg

Dem Motorsport vorangestellt ist die Zweitauflage des Frohburger Dreieck-Laufs. Der findet am Nachmittag des 21. Septembers auf der Rennstrecke statt. Organisiert wird er vom Frohburger Turnverein und dem Unternehmer Matthias Graichen. Gestartet wird in verschiedenen Altersklassen über verschiedene Distanzen. Informationen und Anmeldung unter www.frobi.net.

Am Rennwochenende selbst müssen sich Autofahrer auf die Sperrung zweier großer Straßen einstellen: Die alte B 95, jetzt Staatsstraße 51, ist südlich von Frohburg von Freitag, 13 Uhr, bis Sonntag, 21 Uhr, voll gesperrt. Dasselbe gilt für die B 7 zwischen Streitwald und Eschefeld.

Von Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Investitionen in Kindereinrichtungen und Schule, in einen Parkplatz am Bahnhof, eine Buswendeschleife: Der Narsdorfer Ortschaftsrat sieht Geithains „neue“ Dörfer gut verwaltet. Doch Wünsche bleiben.

05.09.2018

Einen Besuch statteten 17 Kreisräte und Führungskräfte des Landkreises Leipzig dem befreundeten Bodenseekreis ab. Dabei tauschte man sich unter anderem zu Erfahrungen mit der Biotonne aus, die am Bodensee schon vor längerem eingeführt wurde.

05.09.2018

Im Geithainer Pulverturm: wird am Freitag die neue Sonderschau „Ostalgie!“ eröffnet, die junge Frauen und Männer einer Qualifizierungsmaßnahme gestaltet haben. Eröffnung ist 16 Uhr.

05.09.2018
Anzeige