Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Stadt setzt für verwaisten Gasthof Flößberg auf einen Käufer

Frohburg Stadt setzt für verwaisten Gasthof Flößberg auf einen Käufer

Den Flößberger Gasthof für ein paar Jahre zu vermieten, ist für die Stadt Frohburg offenbar keine Option. Der Stadtrat lehnte ein entsprechendes Angebot klar ab. Die Stadt als Eigentümerin der seit April verwaisten Immobilie setzt auf einen Käufer. Bürgermeister Wolfgang Hiensch (BuW) äußerte sich zuversichtlich, den auch zu finden.

Seit vielen Monaten schon sucht die Stadt Frohburg als Eigentümer einen Käufer für die Immobilie, bisher ohne zählbaren Erfolg.

Quelle: Andreas Döring

Ffrohburg/Flößberg. Abgelehnt hat es der Frohburger Stadtrat, den leer stehenden Flößberger Gasthof einer Pegauerin per Erbbaurechtsvertrag zu überlassen. Die Frau, die in Neukirchen die „Zeche II“ betreibt, hatte der Stadt den Abschluss eines solchen Vertrages über zehn Jahre oder einen monatlichen Mietvertrag vorgeschlagen. Das Wirts-Ehepaar Heß hatte den Betrieb des Gasthofes altersbedingt im Frühjahr dieses Jahres eingestellt. Schon zuvor hatte sich die Stadt Frohburg als Eigentümer der denkmalgeschützten Immobilie auf die Suche nach einem Käufer gemacht, bisher aber ohne zählbaren Erfolg. Der Mindestkaufpreis liegt bei 82 000 Euro.

„Wir wollen ein Nutzungs- und Finanzierungskonzept sehen. Daran scheitern die meisten“, sagt Bürgermeister Wolfgang Hiensch (BuW). Es geht der Kommune mitnichten darum, das Objekt möglichst schnell loszuschlagen. Vielmehr wolle man sicherstellen, dass der Erwerber aus Haus und Grundstück auch etwas mache. Bisher habe es mit mehreren Interessenten Besichtigungstermine gegeben, aber nichts Handfestes im Sinne der Stadt. Das, sagte Hiensch, treffe aus seiner Sicht auch auf die Pegauer Offerte zu: „Die Antragstellerin hat kein schlüssiges Nutzungskonzept und keinen Liquiditätsnachweis vorgelegt.“ Sie habe auf Nachfrage erklärt, auch nichts nachreichen zu wollen. Ein Erbbaurechtsvertrag über lediglich zehn Jahre führe zudem nicht ans Ziel, so Hiensch. Wenn Erbaupacht, dann für 25 Jahre mindestens.

Der Ortschaftsrat von Eulatal hatte ebenfalls die vorgelegten Unterlagen als nicht ausreichend erachtet. „Aus Flößberger Sicht wäre es wichtig, dass es mit dem Gasthof bald weitergeht“, meinte Heiner Aurich (CDU). Allerdings gebe das aktuelle Angebot wenig Anlass zu der Hoffnung, dass die Erwartungen der Flößberger in Erfüllung gingen.

Der Bürgermeister sagte, es bestehe kein Grund, schnellst möglich zu verkaufen. Die Immobilie befinde sich unmittelbar an der Ortsdurchfahrt der Bundesstraße 176, dem Autobahn-Zubringer nach Bad Lausick. Außerdem gehöre zum Gebäude ein attraktives Grundstück. Er gehe davon aus, dass der Gasthof Potenzial habe und dass sich ein geeigneter Nutzer finde. Dass Geduld mitunter zum Ziel führe, zeigten verschiedene Beispiele in der Stadt und den Ortsteilen, etwa die Benndorfer Orangerie, die letztlich ein Investor saniert und zu einem Schmuckstück gemacht habe.

Was Wolfgang Hiensch mit Blick auf den Flößberger Gasthof sagte, trifft ebenso auf das Gebäude des Frohburger Bahnhofes zu. Auch für das sucht die Kommune einen Investor mit Ideen, Kapital und einen Faible für die Wiederbelebung historischer Bausubstanz, um ein das Stadtbild prägendes Haus mit Geschichte zu erhalten.

Von Ekkehard Schulreich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Geithain
Geithain in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 54,24km²

Einwohner: 7378 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 136 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04643

Ortsvorwahlen: 034341, 034346

Stadtverwaltung: Markt 11, 04643 Geithain

Ein Spaziergang durch die Region Geithain
16.12.2017 - 06:44 Uhr

Kreisoberliga: Hentzschel-Elf strebt erfolgreichen Jahresabschluss an

mehr
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr