Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Strecke Leipzig – Chemnitz: Mitte Dezember soll Neigetechnik wieder laufen
Region Geithain Strecke Leipzig – Chemnitz: Mitte Dezember soll Neigetechnik wieder laufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:07 26.03.2010
Geithain/Bad Lausick

„Nach aktuellem Stand ist DB Regio zuversichtlich, die Neigetechnik zum Fahrplanwechsel am 12. Dezember 2010 wieder in Betrieb zu nehmen“, formulierte Bahn-Sprecher Jörg Bönisch. Bei rund 230 Regionalzügen schaltete die Bahn sie im Oktober ab, nachdem bei zwei Fahrzeugen Funktionsfehler bei neuen Bauteilen im Neigetechnik-Antrieb auftraten. Betroffen war auch die Strecke zwischen den beiden Großstädten über Geithain und Bad Lausick. Gemeinsam mit Winterwetter führte das immer wieder zu Verspätungen und teils drängender Enge durch fehlende Triebwagen (die LVZ berichtete mehrfach). Die Herstellerfirma, ein deutsches Unternehmen, habe mit Nachdruck daran gearbeitet, die Ursache zu finden, was nun – so die Signale – gelungen sei, erläuterte Bönisch. Voraussichtlich würden die entsprechenden Bauteile an den Triebwagen VT 612 nun erneut getauscht. Bereits 2008 war die Neigetechnik zeitweise außer Betrieb, wurden Bauteile an den Wagen ausgewechselt. Mitte Dezember 2009 trat zunächst ein Interims-Fahrplan mit ausgeschalteter Neigetechnik und längerer Fahrtzeit in Kraft. „Wir fahren im Moment relativ stabil“, beschreibt Bönisch die aktuelle Situation. Für den Verkehrsbetrieb Mitteldeutschland sei diese Strecke eine der wichtigsten, auch mit der Auslastung sei man sehr zufrieden. Der Bahnsprecher kündigt eine Entschuldigungsaktion an, die aber erst nach den Osterferien laufen soll, um alle zu erreichen, die Erschwernisse besonders betrafen.

Inge Engelhardt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Inge Juhlemann brachte Mittwochabend ganz spontan eine Puppenküche samt Emailgeschirr mit zum Treff des Heimatvereins. Das Geithainer Emaillierwerk stand dieses Mal im Mittelpunkt der monatlichen Mitgliederversammlung und die in weiß und rot gehaltenen Töpfchen, Pfannen und kleinen Kannen entstanden dort in den 30er Jahren.

25.03.2010

Die Kernstadt Bad Lausick ist zweigeteilt: Westlich der Bahnlinie ist die Altstadt, östlich davon das Kurviertel. Was beide verbindet, aber nicht eint: Es gibt weder hier noch dort ein Verkehrskonzept.

25.03.2010

Kohren-Sahlis. Wer künftig die Bibliothek und die musealen Einrichtungen der Töpferstadt nutzen möchte, muss bei verschiedenen Offerten tiefer in die Tasche greifen.

25.03.2010