Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Strohburg neben der Heidelbeerplantage

Strohburg neben der Heidelbeerplantage

Wer die kleine Straße Richtung Benndorf abbiegt, dem eröffnet sich auf der linken Seite kurz vor der Einfahrt ins Dorf ein 40 000 Quadratmeter großes Maisfeld.

Voriger Artikel
Sanierter Häftlingsfriedhof bei Flößberg übergeben
Nächster Artikel
Unfall: Porsche verliert auf A72 Bioabfall

Enrico Kirschstein (2.v.l.) mit Schwester Ivonne (2.v.r.) mit den Kindern Maximilian (r.), Steve (l.) und Luisa im Maisfeld.

Quelle: Nicole RathgeScholz

Benndorf. Es handelt sich dabei nicht um ein normales Maisfeld, sondern das Maislabyrinth, das seit Jahren nicht nur Einheimische, sondern auch mehr und mehr Besucher aus den Alten Bundesländern sowie aus Übersee fasziniert. Jedes Jahr lässt sich Betreiber Tobias Karte ein neues Thema einfallen, um das es an den Stationen und bei den Fragen im Labyrinth geht. In diesem Jahr dreht sich alles rund um die blaue Welt der Heidelbeere.

"Wir sind bestimmt schon das dritte Mal hier", erzählt die Leipzigerin Claudia Mügge. Sie findet es spannend, sich im Labyrinth zurechtzufinden und die Aufgaben zu lösen. "Nicht nur die Kinder lernen etwas, auch als Erwachsener nimmt man Neues mit, weil es ja in jedem Jahr ein neues Thema gibt." Ihr neunjähriger Sohn Paolo ist ebenfalls begeistert. "Ich finde den Turm in der Mitte ganz toll, da kann man weit gucken", erzählt der Sprössling und macht sich mit seiner Mutter auf den Weg, den vierten Stempel zu finden.

Das Labyrinth ist bereits das 15. Jahr für Besucher geöffnet. Neben den Sonnenblumen und Gladiolen, die die Besucher pflücken können, finden sie auch eine Heidelbeerplantage. Hier wachsen sechs verschiedene Sorten. Für die Kinder steht eine Strohburg bereit, die zum Toben einlädt. Es gebe genügend Wege, die für alle Besucher gut zu bewältigen sind, ist Betreiber Karte überzeugt. Manche Besucher legen die Strecken durch das Labyrinth in einer Dreiviertelstunde zurück, andere brauchen drei Stunden.

"Wir kommen jedes Jahr hier her, weil unsere Eltern hier wohnen", berichtet Ivonne Kirschstein aus Öhringen in Baden-Württemberg. "Es ist einfach toll, die Dinge hier zu entdecken und zu suchen. Man eignet sich Wissen an, ist in der Natur und hat auch noch Rätselspaß", sagt die Mutter einer dreijährigen Tochter. Auch ihr Bruder mit Sohn und Freund sind mit von der Partie. "Das ist sehr preisgünstig." Ein Besuch im Zoo koste viel Geld. "Aber hier ist man auch viele Stunden beschäftigt, hat Spaß, und das kann sich jeder leisten", sagt Enrico Kirschstein.

Bis 13. September steht das Labyrinth in diesem Jahr noch Besuchern offen - und das nicht nur tagsüber, sondern Freitag und Sonnabend auch bis Mitternacht. Dann können Kinder mit der Taschenlampe durch die dunklen Wege stromern. Am 6. September ist eine Jungtierschau mit vielen Kaninchen geplant. Bereits am 29. August lockt das Vereinsfest in Benndorf mit den Highland-Games, Entenrennen und Volleyballturnier.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 17.08.2015
Nicole Rathge-Scholz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Geithain
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr