Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Tag für Tag betreut in guter Gesellschaft: DRK öffnet Tagespflege in Frohburg
Region Geithain Tag für Tag betreut in guter Gesellschaft: DRK öffnet Tagespflege in Frohburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:19 03.05.2016
Einweihung der neuen Tagespflege des DRK in der Villa in Frohburg - vl Heidrun Naumann Chef DRK Geithain, Ingrid Nösel 1. Gast Tagesflege, Denise Jahn-Anert Schwester, Käthe Tritzschler 2. Gast Tagesflege , Pflegedienstleisterin Anke Geidel Quelle: Jens Paul Taubert
Anzeige
Frohburg

Tagespflege in einst herrschaftlichen Räumen mit Stuck an den Decken und Kronleuchtern, in dessen Glasschmuck sich das Licht vielfarbig bricht: In der Villa, die 1890 der Begründer der Frohburger Textildruckerei errichtete und dessen Eigentümer der DRK-Kreisverband Geithain seit einem Vierteljahrhundert ist, öffnete am Montag eine neue soziale Einrichtung. „Damit können wir jetzt ein breites Spektrum anbieten: von der ambulanten Pflege, um die sich unsere Sozialstation kümmert, über die neue Tagespflege bis hin zur ambulanten Betreuung in unserem Pflegeheim in Kohren-Sahlis“, sagte Heidrun Naumann, Geschäftsführerin des Kreisverbandes. Rund 100 000 Euro habe man seit Februar in den Umbau des Erdgeschosses investiert. Das wurde bisher nur zeitweise genutzt, vor allem für Seniorenveranstaltungen und das Blutspenden, aber auch für private Feiern in stilvollem Rahmen. Der DRK-Vorstand habe sich im Herbst vergangenen Jahres zum Umbau entschlossen, denn: „Wir spüren, dass die Nachfrage immer weiter steigt.“

Die Tagespflege am Erligtwald hat zwölf Plätze. Ein Team aus fünf Mitarbeitern um Pflegedienstleiterin Anke Geidel und ihre Stellvertreterin Denise Jahn-Auert kümmert sich um die Gäste. „Viele werden zu Hause von den Angehörigen betreut und kommen an einem Tag oder an mehreren Tagen zu uns ins Haus“, so Naumann. Für Karina Kessler, die Sozialamtsleiterin des Landkreises, ein Angebot, das immer größere Bedeutung gewinne. Denn es helfe den Älteren ebenso wie den pflegenden Familien. „Den einen oder anderen Heimaufenthalt kann man auf diese Weise vermeiden oder zumindest hinausschieben“, sagte sie. Deshalb habe der Kreis das Vorhaben gern unterstützt. Mit Fördermitteln soll in den nächsten Monaten die Terrasse um einen Wintergarten ergänzt werden.

„Das DRK ist wichtig für Frohburg“, sagte Bürgermeister Wolfgang Hiensch (BuW). Ob Sozialstation, Rettungswache, Begegnungsstätte oder das Domizil des Katastrophenschutzes in Roda: Der Verein engagiere sich seit vielen Jahren auf verschiedene Weise im Stadtgebiet. Gottfried Löw, der Vorstandsvorsitzende des Kreisverbandes, umriss kurz die Geschichte der denkmalgeschützten Immobilie. Nach der Umwandlung der Textildruckerei in einen VEB, sei die Villa an den Rat des Kreises Geithain gekommen, der hier bis zur Wende eine Wochenkrippe unterhielt. Das DRK konnte dann das Gebäude erwerben und investierte rund 1,3 Millionen Mark in die Sanierung und den Ausbau. Dabei sei man unter anderem durch die Aktion Mensch unterstützt worden, so Löw: „Sonst hätten wir das nicht gepackt.“

Angetan von den herausgeputzten großzügigen Räumen zeigten sich zum Beispiel Ingrid Nösel aus Kohren-Sahlis und Käthe Tritzschler aus Greifenhain. Eine Einrichtung wie die Tagespflege sei schön, sagte Letztere: „Man ist nicht allein, trifft andere und wird gut betreut, wenn man mal ein Wehwehchen hat.“ Wer sich im Haus umschauen möchte, hat dazu am 9. Mai Gelegenheit: Von 9 bis 16 Uhr lädt das DRK in die Bahnhofstraße 46 ein zum Tag der offenen Tür.

Von Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Durchblick verschaffen, für Sicherheit sorgen: Seit 125 Jahren ist das für die Geithainer Firma Sell Tagesgeschäft. Als kleine Glaserei 1891 gegründet, arbeitet inzwischen die fünfte Generation mit. Über alle Jahrzehnte blieb der Betrieb in Familienhand – und hat über die Region hinaus gut zu tun.

03.05.2016

Zum 25. Mal haben der Landkreis Leipzig und die Leipziger Volkszeitung den Heimatpreis an Menschen verliehen, die sich in einem besonderen Maß für ihre Heimat einsetzen. Der Mölbiser Tobias Thieme (Einzelperson), die Dorfgemeinschaft Frankenhain und der Verein Milchhaus Etzoldshain nahmen am Sonnabend ihre Ehrungen im Bornaer Bürgerhaus „Goldener Stern“ entgegen.

02.05.2016

Wo gibt es Druckknöpfe, Reißverschlüsse, Nähgarn? – Bei Gisela Hänel in der Straße der Freundschaft in Frohburg. Das kleine Geschäft für Kurzwaren wirkt ein bisschen aus der Zeit gefallen – und seine Zeit läuft ab. Denn die 69-Jährige, seit 55 Jahren im Einzelhandel, will langsam, aber konsequent kürzer treten.

01.05.2016
Anzeige