Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Tautenhainer sauer: Im Dorf ist es duster – provisorische Leuchten sollen helfen

Frohburg Tautenhainer sauer: Im Dorf ist es duster – provisorische Leuchten sollen helfen

Dass es zappenduster ist auf der Rosa-Luxemburg-Straße in Tautenhain, ärgert nicht nur Eberhard Schneidenbach. Schließlich ist die Kreisstraße seit Wochen und noch für Wochen eine Großbaustelle. Die Tautenhainer haben keine Alternative. Sie müssen durch die Baustelle laufen.

Ärger um fehlende Beleuchtung in Tautenhain.

Quelle: Jens Paul Taubert

Frohburg/Tautenhain. Dass es zappenduster ist auf der Rosa-Luxemburg-Straße in Tautenhain, ärgert nicht nur Eberhard Schneidenbach. Schließlich ist die Kreisstraße seit Wochen und noch für Wochen eine Großbaustelle. „Die Tautenhainer haben keine Alternative. Die müssen durch die Baustelle laufen. Das ist höchst gefährlich“, sagte der Linken-Stadtrat im Frohburger Parlament. Zumal die Absicherung teilweise zu wünschen übrig lasse. Er forderte die Kommune auf, das Baugeschehen im Dorf stärker zu kontrollieren. Thomas Kratz (BuW) bekräftigte das: „So geht es nicht!“

Ursache des Malheurs war offenbar ein Unternehmen, das im Auftrag von Mitnetz Strom Freileitungen demontieren sollte und dabei auch in der Rosa-Luxemburg-Straße tätig wurde – „irrtümlich“, wie Mitnetz bedauernd informierte. Um wieder Licht auf die Baustelle zu bringen, werde man provisorisch vier Leuchten aufstellen, kündigte Bauamtsleiterin Anke Vogel an: „Sie sollen bis 30. September in Betrieb gehen.“ Auf diese Weise lasse sich zumindest ein Teil der Trasse ausleuchten, ehe die Stadt ohnehin eine neue Straßenbeleuchtung in Betrieb nehmen werde. Zudem beginne in den nächsten Tagen der Asphalteinbau im Abschnitt zwischen Feuerwehr-Depot und Wiesengrund, was die Passage der Baustelle für die Tautenhainer zumindest erleichtere.

Aufgrund einer Gasleitung, die umverlegt werden musste, ist der Kreisstraßen-Ausbau drei Wochen in Verzug. Das beauftragte Bauunternehmen Reif ist allerdings zuversichtlich, diesen Rückstand aufholen zu können und den Fertigstellungstermin 7. Dezember zu halten. Innerhalb dieser Zeitspanne sollen am Weidenweg Reparaturen erfolgen. Das veranlasste Thomas Kratz zu dem Hinweis, den Weg zur Kegelbahn nicht aus dem Auge zu verlieren. Der benötigte ebenso dringend eine Instandsetzung.

Von Ekkehard Schulreich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Geithain
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr