Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Terpitzer Drachenfest voller Erfolg
Region Geithain Terpitzer Drachenfest voller Erfolg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:40 31.10.2012
Einen ganz schicken Drachen in Form eines Piratenseglers versuchten gestern Mario Pluntke und Sohn Tim in luftige Höhen zu bekommen. Quelle: Jens Paul Taubert
Anzeige
Terpitz

Über 500 Besucher fanden den Weg hierher. Hatten die Drachenfreunde bei diesem traditionellen Saisonabschluss auf der Wiese am Hotel „Elisenhof" in den vergangenen Jahren immer ihre Schwierigkeiten, die Fluggeräte lange in der Luft zu halten, so war es diesmal kinderleicht. „Der will gar nicht wieder runterkommen", freute sich beispielsweise Marcus Strohbach (11) aus Terpitz und hatte seinen mit einem Yakari-Konterfei verzierten Drachen da schon über eine halbe Stunde lang nahezu unbeweglich in etwa 30 Metern Höhe positioniert. Er freute sich, mit seinen Eltern gemeinsam am Spektakel teilzunehmen, denn „so oft kommen wir nicht dazu". Auch der siebenjährige Fynn Klar aus Kohren-Sahlis beobachtete seinen Drachen aufmerksam. „So gut ist er noch nie geflogen. Und wir waren in den vergangenen Jahren immer hier, weil hier auch sonst viel los ist", war er ebenso wie sein Vati begeistert. Nicht anders ging es Antje und Gerhard Fikus aus Penig, die mit Jette (5) und Florian (11) auf diese Weise die erste Spaßportion erlebten. „Wir sind ja seit Jahren im Oldtimerverein, bei jeder Aktion mittenmang. Und auch an der mittäglichen Oldtimerausfahrt nehmen wir natürlich mit unserem Mercedes 250/8, Baujahr 1969, teil", informierte der Senior. Auf die Rundfahrt freuten sich auch Rita und Harald Braune aus Dresden schon. Ihr Gefährt – Autounion, Baujahr 1936 – erregte schon nach dem Eintreffen die Aufmerksamkeit vieler Kiebitze. „Meine Frau hat bei der Fahrt zur Sachsenmeisterschaft im Frühjahr hier den ersten Platz belegt. Da haben wir versprochen: Wir kommen bald wieder. Und Versprechen muss man ja halten", schildert Braune schmunzelnd. Während die Drachenwiese voller Leute war, drehten auf der Kindereisenbahn von „Lindners Kinderland" unter anderem die dreijährige Jane aus Kohren-Sahlis, Jim (2) aus Eschefeld oder Jolien (4) aus Terpitz begeistert Runde für Runde. Im Speiseraum gab es nicht nur für alle Geschmäcker Kulinarisches, bei Gisela Schleife konnten auch schöne Dinge gebastelt werden. „Ich habe eine Glückwunschkarte mit einem Drachen verziert", zeigte Selina Lausmann (8) aus Terpitz ihr Machwerk, während sich Emelie Lara Zeißler (9) aus Kohren-Sahlis über ihren Lichterigel freute. Mit „großer Kapelle" war die Gebietsverkehrswacht Leipziger Land vor Ort. Sieben Helfer sorgten dafür, dass sowohl der Rauschbrillenparcours für Ewachsene als auch der Fahrrad- und Kettcarparcours für Kinder, das Verkehrspuzzle für Jung und Alt, die Helmtests und -beratungen, das Reaktionstestgerät oder die Fahrradwerkstatt gut betreut wurden. „Wir testen zum Beispiel auch Helme mit Melonen und Eiern", sagte Mitarbeiterin Sonja Hiller. Auch der Geithainer Helmut Sochwira, jüngst neben Manfred Wecke und Kurt Zeyner aus Böhlen zum Ehrenmitglied ernannt und durch den 2. Vorsitzenden Andreas Fester ausgezeichnet, war mittenmang.

Thomas Lang

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fast in jedem Frohburger Geschäft und auf dem Marktplatz tummelten sich Gästegruppen, die am Freitag zum Einkauf bei Fackelschein in der Rennstadt gern bei Naschwerk, Bier und Glühwein ins Gespräch kamen und dabei Ausschau nach gewünschten Waren hielten.

17.07.2015

Momentan ist das gesamte Schiff der Rüdigsdorfer Kirche von einem Gerüst umgeben und mit Staubnetzen zugehängt. Dahinter wird fleißig gewerkelt, nachdem seit einiger Zeit der Kirchturm schon in neuem Glanz erstrahlt.

25.10.2012

Sensibilisiert für die Strahlung durch Sendeanlagen, WLAN, schnurlose Telefone und Handys dürften die Zuhörer des Vortrages von Silvia Czub am Montag im Bad Lausicker Kurhotel nun sein.

23.10.2012
Anzeige