Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Tierische Paten treffen sich in Geithain
Region Geithain Tierische Paten treffen sich in Geithain
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:48 30.07.2018
Die Thüringer Waldziegen gehören zu den bedrohten Haustierrassen. In Geithain hast man sich auf sie spezialisiert. Quelle: Bert Endruszeit
Geithain

Tierisches Treffen: Zum diesjährigen Paten- und Sponsorentag lud der Geithainer Tierpark am Sonntagnachmittag ein. Wer der Einrichtung regelmäßig unter die Arme greift, konnte so gleich sehen, wie es seinen Schützlingen geht.

Besuch bei den Waldziegen. Quelle: Bert Endruszeit

„Wir haben derzeit über 50 Paten für einzelne Tiere und über 40 Sponsoren, die uns bei konkreten Projekten helfen“, freute sich Vereinsvorsitzende Sandra Händler. Ohne das berühmte Klinkenputzen gehe das nicht, darum kümmere sich vor allem Vereinsmitglied Thomas Muhl. „Nur E-Mails schreiben reicht da nicht.“

Auf Tuchfühlung mit den Tieren im Tierpark. Quelle: Bert Endruszeit

So mancher Pate erhielt seine Patenschaft einst als Präsent. „Mein Mann hat mir die Patenschaft für eine Blaustirn-Amazone geschenkt“, verriet Ilona Mahner. Kein Wunder, ist doch ihr Mann Erhard seit seinem 50. Geburtstag Pate für einen Affen im Leipziger Zoo. „Die Patenschaft habe ich immer wieder verlängert. Doch man muss ja auch unserem Geithainer Tierpark helfen. Denn der soll auch künftig erhalten bleiben.“

Die griechische Landschildkröte stammt aus einer Beschlagnahme des Zolls. Quelle: Bert Endruszeit

Manuela Krasselt und ihr Lebensgefährte Matthias Schreier starteten ihre Unterstützung des Tierparks aus aktuellem Anlass. „Im vergangenen Jahr sollte der Tierpark verkleinert werden. Das wollten wir verhindern helfen.“ Ein klarer Pluspunkt sei der kostenlose Eintritt, der den Park vor allem für junge Familien ohne dicken Geldbeutel attraktiv mache.

Beim Rundgang durch den Tierpark machten die Paten und Sponsoren auch am Gehege der Thüringer Waldziegen Halt. „Die stehen für unser neues Konzept, denn wir wollen uns künftig auf bedrohte einheimische Haustierrassen konzentrieren“, erklärte Händler. „Diese Tiere sollen der Einstieg sein.“

Von Bert Endruszeit

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Extremes Niedrigwasser in den Gewässern des Landkreises Leipzig lässt die Kreisbehörde Alarm schlagen. Die Wasserbehörde verbietet das Abpumpen von Wasser aus öffentlichen Gewässern. Die LMBV leitet 1,5 Millionen Kubikmeter Wasser aus dem Störmthaler See in die Kleine Pleiße.

30.07.2018

Ein Kinder- und Familienfest hat der erst im vorigen Jahr gegründete Verein Dorfgemeinschaft Flößberg auf die Beine gestellt. Der gilt trotz seines noch zarten Alters schon jetzt als Erfolgsgeschichte.

29.07.2018

Nicht Koma, nicht Abschied, sondern Rückkehr ins Leben: Dass sich Irma Herbst aus Tautenhain nach ihrem Hirnschlag erholte, ist engagierten Pflegern zu danken. Doch der Fachkräfte-Mangel geht an die Substanz.

29.07.2018