Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
UWG ist nun die stärkste Fraktion

UWG ist nun die stärkste Fraktion

Die Unabhängige Wählergemeinschaft Geithain (UWG) ist nun die stärkste Kraft im Geithainer Stadtrat, in dem ein Mandat nicht besetzt wird. Mit 53 Prozent lag die Wahlbeteiligung etwas höher als 2009, als es knapp 51 Prozent waren.

Voriger Artikel
Jubiläumsfest im Zeichen der Jugend
Nächster Artikel
Programm für dasJubiläum in Eschefeld steht

Auszählung im Wahllokal in Wickershain, hier wurde erstmals auch ein Ortschaftsrat gewählt. Die Ergebnisse veröffentlicht die LVZ am Mittwoch.

Quelle: Inge Engelhardt

Geithain. Einen Sitz verloren hat die CDU. Spitzenkandidatin Gabriele Sporbert hatte mit wiederum sechs Mandaten gerechnet. "Wir hätten uns gewünscht, dass wir die Stabilität der letzten Jahre wieder erreichen können", erklärte sie gestern.

Zuwachs bei der UWG, die nun sechs Sitze hat, bislang waren es fünf. "Das passt so, ich bin mit der Zusammensetzung des Stadtrates zufrieden, ich denke, dass man was draus machen kann", erklärte Spitzenkandidat Frank Rudolph. Er konnte auch die meisten Stimmen auf sich vereinen, sieht das als Bestätigung, "dass der Weg richtig ist, auch Probleme anzugehen". Scheinbar sei an der Arbeit der letzten Jahre nicht alles falsch gewesen, bekräftigte auch UWG-Fraktionsvorsitzender Gunter Neuhaus. Erfreulich sei, dass es der Wählergemeinschaft gelang, die 30-Prozent-Hürde zu überspringen.

 

 

Drei Sitze hat die Linke im neuen Parlament, einen weniger als 2009. Er habe eigentlich damit gerechnet, dass die Partei wieder zu viert einzieht, erklärte Spitzenkandidat Ulrich Böhme. Allerdings hat er in den letzten Monaten durch Ausscheiden beziehungsweise Tod von Stadträten allein für die Linke im Stadtrat gewirkt. "Da ist das schon eine Verstärkung." Ludbert Schmuck, der Spitzenkandidat der Wählervereinigung zur Wahrung von Vereinsinteressen war bislang Einzelkämpfer, nun gibt es für die WVWV einen zweiten Sitz. "Wunderbar, eine schöne Sache. Zwei Mandate waren unser Ziel", freute er sich. Besonders wichtig sei dies auch, weil die WVWV 2009 mit der FDP eine Fraktion gebildet hatte. Dieses Mal haben die Liberalen den Einzug ins Parlament verpasst. "Das ist schlecht für Geithain und für alle Geithainer. Ich hätte mich gern für die Belange aller eingesetzt", zeigte sich Spitzenkandidat Rico Sawall enttäuscht.

 

 

Die rechtsextreme NPD hätte zwei Mandate besetzen können, hatte aber mit Manuel Tripp nur einen Kandidaten auf der Liste. Deshalb bleibt einer der 18 Sitze im Stadtrat frei.

 

 

"Die Fraktion der Nichtwähler ist mir immer noch viel zu groß", erklärte Bürgermeisterin Romy Bauer (parteilos). Motivierte extreme Wähler würden dadurch eine Quote erlangen, die sich hier widerspiegele. Dass weiterhin keine Fraktion eine absolute Mehrheit hat, sei eine gute Basis für einen Konsens in der Sache für die Stadt Geithain. Die Stadtchefin dankt allen, die bis spät in die Nacht rund um die Wahlen gearbeitet haben. 3.30 Uhr gingen Montag früh die Lichter im Rathaus aus. Der Gemeindewahlausschuss unter Leitung von Jutta Eichler hat das Wahlergebnis gestern Vormittag bereits festgestellt.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 27.05.2014
Inge Engelhardt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Geithain
19.09.2017 - 16:52 Uhr

Turbulente Tage beim Döbelner SC: Nach dem Rücktritt von Trainer Uwe Zimmermann bahnt sich eine vereinsinterne Lösung an.

mehr
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr