Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Umverlegung der B 7 bei Roda steht bevor
Region Geithain Umverlegung der B 7 bei Roda steht bevor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:33 09.03.2011
Anzeige

.

„Mit den Arbeiten wird im Frühjahr bei offener Witterung begonnen", erklärt auf LVZ-Nachfrage Nicole Drieschner, Mitarbeiterin Öffentlichkeitsarbeit bei der Deges Deutsche Einheit Fernstraßenplanung und Bau GmbH, welche Bauherr des Autobahnabschnittes von Rathendorf bis Frohburg ist.

Im Sommer sollen die Arbeiten abgeschlossen sein, die Länge der umverlegten B 7 betrage 1135 Meter, so Drieschner. Während der Bauzeit soll es eine einspurige Umfahrung geben.

Das neue Brückenbauwerk, über das die B 7 künftig zwischen Niedergräfenhain und Roda verläuft, ist bereits fertig. Von ihr aus können die Kraftfahrer später auf die Autobahn auffahren, die unter ihr verlaufen wird. Die Spannbetonbrücke, errichtet von der Frankenhainer Arlt Bauunternehmen GmbH, ist gut 57 Meter lang. 4,72 Meter erhebt sie sich an der niedrigsten Stelle über der Autobahn. Auf der knapp zwölf Meter breiten Überquerung gibt es neben der Straße nur zwei Not-Gehbahnen.

Diese Brücke ist einzige Anschlussstelle des 14,5 Kilometer langen Autobahnabschnittes Rathendorf – Frohburg. Weil die A-72-Trasse die benachbarte frühere Verbindungsstraße zwischen der B 7 und Syhra kreuzt, ist diese bereits seit September gesperrt. Später soll eine neue Zufahrt zu dem Geithainer Ortsteil entstehen, näher an Roda gelegen. Bis dahin bleibt Syhra weiterhin nur über Roda und Kohren-Sahlis erreichbar.

Ungefähr von dort, wo früher von der B 7 die Straße nach Syhra abzweigte, soll die Bundesstraße nun auf einen Damm geführt werden, der sie mit der Brücke verbindet. Erst kurz vor Roda mündet die B 7 ab dem Sommer wieder in ihren jetzigen Verlauf.

Mitte kommenden Jahres ist die Inbetriebnahme der A 72 vorgesehen – sowohl zwischen Rathendorf und Frohburg als auch im folgenden Abschnitt von Frohburg nach Borna.

Inge Engelhardt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Geithain. Der Frühling steht vor der Tür – auch in Geithain werden nun wieder mehr Radfahrer unterwegs sein. Schon lange fordern Bürger den Bau von Radwegen an der Bundesstraße 7 in Richtung Niedergräfenhain und an der Staatsstraße 44 in Richtung Colditzer Kreuz.

08.03.2011

Eine vollbiologische Abwasser-Reinigung für (fast) das gesamte Dorf, und das unabhängig vom Versorgungsverband Grimma-Geithain: Dieser Traum, den viele Thierbaumer träumten, ist seit Montagabend ausgeträumt.

08.03.2011

[image:phpfXH0Z520100310162730.jpg]
Frohburg. Der Wegfall von zusätzlichen geförderten Arbeitskräften im Laufe dieses Jahres bringt die Stadtverwaltung Frohburg in personelle Nöte.

07.03.2011
Anzeige