Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Umzug zurück ins "Storchennest" im November
Region Geithain Umzug zurück ins "Storchennest" im November
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:48 19.05.2015
Immer noch eine Baustelle ist der im September 2009 eingeweihte Neubau der Krippe "Storchennest", erhebliche Baumängel waren zutage getreten. Quelle: Jens Paul Taubert

Aufgrund von Baumängeln im Krippen-Neubau kann die Einrichtung bereits seit über einem Jahr nicht genutzt werden. Die Krippenkinder werden im Gebäude des Hortes "Die Einsteins" betreut. Der Hort ist provisorisch mit in die Grundschule gezogen.

Obwohl die Räumlichkeiten durch die zwischenzeitliche Nutzung kaum Schaden genommen hätten, sollen sie vor dem Wiederbezug instandgesetzt werden - auch als Dank für das Verständnis von Erziehern, Lehrern und Eltern, kündigte der Bürgermeister an. Mit dem Rückzug der Kinderkrippe sei die Mängelbeseitigung am Außenputz des Neubaus noch nicht erledigt. "Hier zeichnet sich wohl ein langwieriger Rechtsstreit ab", erwartet Hiensch.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 22.10.2014
Inge Engelhardt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Geheimnis, welche der elf Orte aus dem Landkreis beim Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" gewonnen haben, wurde tatsächlich erst im Verlauf der Auszeichnungsveranstaltung Donnerstagabend im Siegerdorf Zitzschen gelüftet.

19.05.2015

Auf der Bundesstraße 7 zwischen Eschefeld und Windischleuba kam es am Donnerstag gegen 17 Uhr zu einem Verkehrsunfall, bei dem drei Menschen schwer verletzt wurden.

19.05.2015

In Sachen Hochwasserschutz ist seit der Flut 2013 in Geithain noch nichts passiert, und derzeit auch fast nichts Konkretes in Sicht. Kleiner Lichtblick war, dass die Landestalsperrenverwaltung (LTV) endlich die Verrohrung der Eula im Bereich des Geithainer Stadions beseitigen wollte.

19.05.2015
Anzeige