Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Unfall bei Ebersbach: 78-jähriger Fahrer leicht verletzt
Region Geithain Unfall bei Ebersbach: 78-jähriger Fahrer leicht verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:08 17.10.2017
Polizei und Feuerwehr am Unfallauto. Quelle: Jens Paul Taubert
Bad Lausick/Ebersbach

Verletzt wurde ein 78-jähriger Mann bei einem Verkehrsunfall am Dienstagvormittag auf der S 49 zwischen dem Bad Lausicker Ortsteil Ebersbach und dem Colditzer Kreuz. Nachdem er gegen 10 Uhr mit seinem VW Golf ein anderes Fahrzeug überholt hatte, geriet das Auto beim Wiedereinscheren ins Schlingern, informierte Bärbel Höhn von der Polizeidirektion Leipzig. Das Fahrzeug kam von der Straße ab und kippte auf dem danebenliegenden Feld auf die Seite.

Verletzt wurde ein 78-jähriger Mann bei einem Verkehrsunfall am Dienstagvormittag auf der S 49 zwischen dem Bad Lausicker Ortsteil Ebersbach und dem Colditzer Kreuz.

Der Fahrer erlitt beim Unfall leichte Verletzungen. Insgesamt entstanden rund 2000 Euro Sachschaden. Die Feuerwehr Ebersbach war vor Ort und leistete Hilfe am Fahrzeug.

Von ie

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Wohngebiet Geithain-West sind mehrere Männer unterwegs, die versuchen, an Bankdaten zu gelangen – mit der dubiosen Begründung, Betriebskosten-Guthaben auszahlen zu wollen. Mieter sollen diesem Ansinnen keinesfalls Folge leisten, warnt der Wohnungsverwalter. Strafanzeige sei gestellt.

17.10.2017

Nach Drohanrufen in fünf Altenpflegeheimen im Landkreis Leipzig am Sonntag und Montag geht das makabre Spiel des anonymen Täters am Dienstag weiter – am Vormittag gingen in einem Polenzer Heim (Stadt Brandis) und in Zwenkau entsprechende Anrufe ein.

17.10.2017

Es ist eine Bedrohungsserie – nachdem Sonntagnacht bis Montagmorgen bereits drei Seniorenpflegeheime in Groitzsch, Grimma und Markranstädt bedroht wurden – ist am Nachmittag ein anonymer Anruf auch im Wurzener und Geithainer Heim eingegangen.

16.10.2017