Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain VVGG: 54 Schuldern das Wasser abgestellt
Region Geithain VVGG: 54 Schuldern das Wasser abgestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 22.05.2011
Anzeige

. Darüber informierte Verbandsgeschäftsführer Lutz Kunath auf der jüngsten Verbandsversammlung. 54 Abnehmern drehte der Verband im Vorjahr den Hahn zeitweise zu, weil sie ihre Wasserrechnung trotz Mahnungen nicht bezahlt hatten. Von 77 bislang abgeschlossenen Gerichtsverfahren verlor der VVGG zwölf.

Der Schuldenstand von gut drei Millionen liege – trotz 2010 durchgeführter Vollstreckungsmaßnahmen – etwa auf dem Niveau des Vorjahres, schätzte Kunath ein. 34 Prozent der Schulden würden im Zusammenhang mit Privat- und Firmeninsolvenzen stehen, „wo derzeit nichts zu holen ist. Normalerweise müsste man diese eine Million Euro abschreiben", so der Verbandsgeschäftsführer. Auch bei der Vollstreckung stehe das Problem der Zahlungsfähigkeit. Enorm gesteigert habe der VVGG 2010 die Zahl von Androhungen zur Einstellung der Wasserversorgung. Dies sei ein „wirksames Instrument", allerdings mit dem Nachteil eines großen verwaltungstechnischen Aufwandes. 724 Trinkwasserkunden habe man angesichts offener Rechnungen im Vorjahr gedroht, das Wasser abzudrehen. In 54 Fällen wurde das durchgezogen, saßen Abnehmer tatsächlich zeitweise auf dem Trockenen – im Schnitt zwölf Stunden lang, erklärte Kunath auf Nachfrage in der Verbandsversammlung. Sobald der Kunde zahlt, kommt wieder Wasser aus dem Hahn.

107 Gerichtsverfahren seien im Vorjahr anhängig gewesen, 77 wären unterdessen abgeschlossen und 30 würden noch laufen, informierte er weiter. Zur Bilanz zählte er auf, dass der Verband neun Verfahren gewonnen habe, zwölf verloren. Dieses Dutzend sei relativ viel, die Urteile wären aber größtenteils noch nicht rechtskräftig. „Das Oberverwaltungsgericht Bautzen hat in deckungsgleichen Verfahren teils Berufung zugelassen, teils nicht", so Kunath. Siebenmal sei ein Vergleich abgeschlossen worden. Der Rest der Verfahren habe sich „anderweitig erledigt", erklärte er.

Kunath verwies darauf, dass der VVGG im Vorjahr fast 50 000 Bescheide erlassen habe. Die Widerspruchsquote von unter einem Prozent sowohl im Bereich Trink- als auch Abwasser, zeigt aus Sicht des Verbandsgeschäftsführers die Akzeptanz der Bürger. Mit etwas über einem Prozent höher liege diese Quote beim Niederschlagswasser, hier gäbe es immer mehr Klärungsbedarf, welche Flächen bei der Berechnung zugrunde zu legen seien, so Kunath. Zwischen 80 und 90 Prozent der Widersprüche aus 2010 seien bearbeitet – „ein recht zufriedenstellender Wert", schätzte er ein.

Inge Engelhardt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Geithain/Narsdorf. Wirtschaft in Geithain ist stark, innovativ und bringt Spitzenprodukte hervor. Dieses Bild vermittelten Landrat Gerhard Gey (CDU) am Freitag die Unternehmer Carsten Puschendorf in der Getex, Hagen Witruk beim Rundgang in der Geo und Dirk Heibutzki mit seinem Unternehmen Modern Collection.

20.05.2011

[image:phpqE3nio20100323134903.jpg]
Bad Lausick. Eine neuen Anlauf zur Bildung eines Gewerbevereins in Bad Lausick unternimmt jetzt der Bund der Selbstständigen in Sachsen.

16.05.2011

Das war ein Auftakt nach Maß: Bei Sonnenschein starteten am Sonnabend in Kohren-Sahlis 129 Oldtimer zum 1. Lauf der Sachsenmeisterschaft. Ein Erlebnis nicht nur für die Teilnehmer aus mehreren Bundesländern, sondern auch für die Schaulustigen an der Strecke, denn die Fahrer hatten auf ihrer Runde durch die Region mehrere Stationen zu meistern.

15.05.2011
Anzeige