Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 1 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Vollbiologie für Buchheim: Keine 15 Monate mehr Zeit

Vollbiologie für Buchheim: Keine 15 Monate mehr Zeit

Eine vollbiologische Kleinkläranlage als charmantes Weihnachtsgeschenk? In Buchheim sollte man darüber nachdenken. Denn wer bis Ende des Jahres den Bau einer solchen Apparatur in Auftrag gebe, der sei auf der sicheren Seite - selbst wenn wegen des zu erwartenden Ansturms auf die Klärtechnik der Umstellungstermin 31. Dezember 2015 nicht gehalten werden könne, sagte Lutz Kunath, Geschäftsführer des Versorgungsverbandes Grimma-Geithain.

Buchheim. Er informierte am Dienstag im proppevollen Matthessaal des Bad Lausicker Kurhauses die Buchheimer und einige Heinersdorfer Grundstückseigentümer darüber, was auf sie zukommt. Denn nach dem Scheitern der Pläne für eine zentrale Entsorgung muss nun jeder auf eigene Faust investieren.

 

 

"Es gab beim besten Willen keine Möglichkeiten für eine zentrale Lösung oder eine Gruppenkläranlage", verdeutlichte Kunath den rund 100 Einwohnern, dass sich der Verband - gemeinsam mit Buchheimer Ortschaftsrat, engagierten Bürgern und Stadt - sehr wohl darum bemüht habe. Doch er sei gescheitert, weil alle Varianten aufgrund der Gefällesituation, der hohen Zahl der Direkteinleiter in den Bach und der Unmöglichkeit, in der Aue einen Kanal zu verlegen, platzten. 8000 Euro oder mehr hätten Grundstückseigentümer letztlich zahlen müssen, illusorisch und nicht rechtskonform. Außerdem, so Kunath, seien lediglich vier Fünftel der Buchheimer für ein gemeinsames Projekt zu haben gewesen, zu wenige, um die finanzielle Last akzeptabel zu verteilen. Dem Vorstoß aus dem Publikum, noch einmal unter den Buchheimern zu werben, erteilte der Geschäftsführer eine klare Absage: "Zwei Jahre haben wir das versucht. Die Entscheidung ist endgültig."

 

 

Ablaufklasse C, Kleinkläranlagen aus Beton oder Kunststoff, Reinigungssysteme, die auf Sauerstoffzuführung basieren, mit Tropfkörpern arbeiten oder aus einem Schilfbett bestehen: Eine Flut von Informationen stürzte auf die Einwohnerschaft herein. Wer nicht mitschreiben wollte, fand Kernpunkte kompakt am Ende auf einem Merkblatt. Fakt ist: Die Buchheimer und viele Heinersdorfer müssen sich jetzt um ihre Kleinkläranlage kümmern. Keine 15 Monate mehr haben sie Zeit dafür, das Behördliche, Technische und Bauliche auf die Reihe zu bekommen.

 

 

Schritt eins: Genehmigungen. "Eine Baugenehmigung brauchen sie nicht", sagte Kunath. Wer in einen Kanal einleite, brauche aber das Okay des Versorgungsverbandes. Wessen Überlauf direkt in den Bach führe, müsse beim Landratsamt seine wasserrechtliche Erlaubnis erneuern. "Alle jetzt existierenden erlöschen per Gesetz zum 1. Januar 2016." Schritt zwei: informieren, welche Technik infrage kommt, ob gegebenenfalls ein preiswerterer Nachrüstsatz für die alte Grube genügt oder gar eine abflusslose Grube - etwa für einen Ein-Personen-Haushalt - praktikabel, weil kostengünstiger, ist. Die Fördermittel besorgt der Verband bei der Sächsischen Aufbaubank. Nach Vollzug des Einbaus müssen die Investoren, die in Vorkasse gehen, die Auszahlung der Förderung beantragen. 1500 Euro werden für eine Anlage für vier Personen gewährt, darüber hinaus Zuschläge.

 

 

145 Kleinkläranlagen gibt es derzeit in Buchheim. Einleiter direkt in den Bach und in einen Kanal halten sich die Waage. 16 Anlagen haben bereits den Standard Vollbiologie. Ein Dutzend Grundstücke im Umfeld der Colditzer Straße sollen an die bereits vorhandene Anlage an der Jugendherberge angeschlossen werden. Dazu wird nahe des Feuerwehr-Gerätehauses eine kleine Pumpstation errichtet.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 02.10.2014
Ekkehard Schulreich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Geithain

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

29.04.2017 - 19:27 Uhr

Das Sichtungsturnier der D-Juniorinnen am Sonnabend im Dr.-Fritz-Fröhlich-Stadion gewann Mittelsachsen vor Nordsachsen.

mehr
  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr