Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Waldbauern-Familie lässt Kindergruppen und Vereine gerne ihren Wald erkunden

Waldbauern-Familie lässt Kindergruppen und Vereine gerne ihren Wald erkunden

Ein Wald braucht in erster Linie Pflege. Gut tut ihm aber auch Aufmerksamkeit, wie sie ihm Familie Modrak angedeihen lässt: Die in Steinbach ansässige Waldbauern-Familie bringt Kindergruppen, aber auch Älteren bei Führungen und Veranstaltungen gern den Wald nahe.

Voriger Artikel
Dreifach-Geflügelschau zeigt in Bad Lausick mehr als 660 Tiere
Nächster Artikel
Neue Frohburger Bibliothek im ehemaligen Brauhaus soll im Dezember eingeweiht werden

Familie Modrak im Steinbacher Wald.

Quelle: Jens Paul Taubert

Steinbach. Dem sächsischen Umweltministerium war das vor Kurzem Anlass für eine Auszeichnung für vorbildliche Waldbewirtschaftung.

„Wir haben noch keine Kinder erlebt, die gerne nach Hause gegangen wären. Am liebsten wären sie alle geblieben", sagt Hans Modrak mit Blick auf dem Erlebnisraum Wald, den er mit Frau und Töchtern gern den Heranwachsenden öffnet. Ein Raum, der für viele längst zu einem kaum bekannten Land geworden ist. Dieser Entwicklung wirkt die Familie, die seit 1998 in Steinbach ansässig ist und nach eigenen Angaben wohl die einzige, die allein vom Waldbau lebt, seit Jahren mit pädagogischen Angeboten entgegen. Schnitzeljagd, Fährten lesen, Baumarten bestimmen, Früchte ertasten, Nistkästen prüfen und ausbessern, Schätze mit Hilfe einer Schatzkarte finden und zum Abschluss auf dem Wirtschaftshof der Modraks über dem Feuer Knüppelkuchen rösten an einem selbst geschnitteten Stock: Für viele Mädchen und Jungen ist das Romantik pur.

„Etwas ganz Besonderes war das Zuckertütenfest, das wir im letzten Sommer für den Kindergarten Kitzscher ausgerichtet haben", erzählt Lisa Modrak. Dass die 23-Jährige mit dem Wald verbunden ist, liegt auf der Hand: Hier, unter dem hohen Kronendach des Steinbacher Waldes wuchsen sie und ihre Schwestern Anne (21) und Kristin (18) auf. Lisa ist inzwischen Försterin, Anne Forstwirtin; beide verstärken seit ihrem Berufsabschluss den elterlichen Betrieb. Und Kristin? „Ich mache erst mal mein Abitur, dann überlege ich mir das noch", sagt sie, nach ihrer Wald-Zukunft gefragt. Doch sie hat längst den Brennholz-Verkauf in ihrer Regie.

Kindern ihren Wald nahezubringen, den Geschwistern ist das ebenso wichtig wie ihren Eltern. Ausgangspunkt war ein Wandertag, denn Annes Klasse plante, als das Mädchen in der Fünften war. Freizeitpark und Kletterhalle standen zur Auswahl; letztlich aber erkundete man gemeinsam den Steinbacher Wald. „Und Anne war das peinlich, sie fürchtete, die anderen lachen sie aus", sagt Mutter Ulrike Modrak. Das Gegenteil war der Fall: „Plötzlich wollten alle Jungs zu Annes Geburtstag eingeladen werden, weil sie sich auf eine Waldparty freuten." Jahre sind seither vergangen. Mehrere Dutzend Kindergartengruppen, Schulklassen, aber auch der Glastener Heimatverein, die Lauterbacher Sportler, der Bad Lausicker AMC Herrmannsbad ließen seither den Wald in seiner Schönheit und Komplexität auf sich wirken. „Für viele ist der Wald ein unbekanntes Wesen", diagnostiziert Hans Modrak. Und er ist entschlossen, das zu ändern: „Wir wollen diese Angebote ausbauen." Dass der Verband der Sächsischen Privatwaldbesitzer die Familie für einen Sonderpreis des Umweltministers vorschlug - mit Erfolg -, freut und bestärkt sie.

„Wir haben einen Pakt mit der Ewigkeit", bringt Modrak die Arbeit der Waldbauern-Familie auf den Punkt. In Steinbach, Lauterbach und anderen Orten betreibt sie eine nachhaltige Holzwirtschaft. Im Mittelpunkt steht die Stieleiche, doch auch Arten, die vor Jahrhunderten den Wald der Region prägten, erhalten wieder eine Chance: Elsbeere und Speierling zum Beispiel. Holz für Bau und Handwerk wird verkauft, Brennholz für all jene, die mit dem natürlichen Rohstoff heizen oder die die Wärme eines Kamins zu schätzen wissen.

Darüber hinaus wird anerkanntes Saatgut produziert, Roteicheln vor allem, aber auch Samen von Winterlinde, Bergahorn und Hainbuche. Kräftige, gesunde Bäume dafür gibt es eine Menge. Eine mächtige Buche, Stammdurchmesser 1,40 Meter, avancierte kürzlich bei einer Kindergruppe zum Traumzauberbaum, erzählt Lisa Modrak. Nicht nur, dass die Kinder den Stamm gemeinsam zu umfangen suchten und von der ausladenden Krone beeindruckt waren. „Jeder durfte dem Baum einem Wunsch zuflüstern, aber keinen, der mit Geld zu erfüllen ist."

Ekkehard Schulreich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Geithain
Geithain in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 54,24km²

Einwohner: 7378 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 136 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04643

Ortsvorwahlen: 034341, 034346

Stadtverwaltung: Markt 11, 04643 Geithain

Ein Spaziergang durch die Region Geithain
14.12.2017 - 15:21 Uhr

Nachwuchsfußball auf Landesebene: Schenkenberg verlässt die Abstiegsplätze

mehr
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr