Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Wenn der Schmetterling leuchtet
Region Geithain Wenn der Schmetterling leuchtet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:54 19.05.2015
Mit dem Einsetzen der Dämmerung formiert sich beim Bad Lausicker Brunnenfest traditionell der Lampionumzug. Quelle: Thomas Kube

Was sich tagsüber als abwechslungsreiches Familienprogramm präsentierte, lockte nachts insbesondere junge Menschen in den Kurpark.

Schon am Nachmittag machten es sich die ersten Besucher bei Bier und Bratwurst gemütlich. Die meisten aber wie Marco Kuhlmann (27), Matthias (27) und Marcus Haeßelbarth (30) zog es zur Bühne vor die LED-Wand, wo ab 18 Uhr das Fußballspiel Deutschland gegen Frankreich übertragen wurde. Das sollte der große Auftakt zum Festabend sein. Jeder Platz war besetzt. Als die deutsche Nationalhymne ertönte, war im Kurpark ein leichtes Murmeln zu hören, drei Personen erhoben sich feierlich. In der 13. Minute brach großer Jubel aus, als Mats Hummels das 1:0 erzielte. Beifall erhielt Torwart Manuel Neuer bei jeder vereitelten Chance.

Philipp Vierig (16) und Basti Bachmann (24) sind ausschließlich des Fußballs wegen beim Fest. Ihre Tipps von 2:0 und 2:1 bestätigten sich nicht, dennoch feierte die Kurstadt Deutschlands Einzug ins Halbfinale bei einer ordentlichen After-Match-Party. Jana Kuck, Udo Goerke und Organisator Ronald Till stachen aus gegebenem Anlass ein Fass Freibier an. "Ich bin hier, um Leute zu treffen, die ich das ganze Jahr nicht sehe", erklärte Jan Kreißig (32). Er schätzte sehr, dass der Eintritt frei ist. Sebastian Frost war wegen der Musik und des Fußballspiels gekommen. "Der Freitag bietet etwas für junge Leute", meinte der 31-Jährige. Beide Bad Lausicker kommen regelmäßig zum Brunnenfest. Lisa Glatzer (19) und Florian Demand (20) hatten ihren zehn Monate alten Sohn in die Obhut der Großeltern gegeben, um das Fest in Ruhe genießen zu können. "Das ist nur einmal im Jahr und das größte Fest der Stadt. Man muss mal ausnutzen, dass man unter Leute kommt", sagte Theresa Müller (19). Deswegen waren auch Franziska Brommer (29) und Marcus Frenzel (28) aus Geithain wie jedes Jahr beim Brunnenfest und genossen die gute Stimmung.

Am Sonnabend war Lars Berger (43) mit seinen Kindern im Kurpark. Ihm hatten die Rock 'n' Roll Caddy Kids am besten gefallen: "Mit einer Schnur konnte man aus Eimern riesige Seifenblasen ziehen." Seinem Sohn Alexander (6) machte das besonders viel Spaß. Tochter Katja (1) staunte dagegen, wie die Leute am Riesentrampolin springen. Dort tobte sich gerade Charlotte Haase (8) aus. Die junge Glastenerin mag besonders das Kettenkarussell und das Trampolin. "Die Kinder haben ein tolles Erlebnis hier auf einem Rummel!", freute sich Susann Nehring (31), die mit ihrem Mann und den beiden Kindern Dennis (6) und Carolina (2) gekommen war.

Für die 10 000 Lichter am Abend kam die Regenhusche ungelegen. Der Stimmung und dem Fackelumzug mit der Schalmeienkapelle Großpösna tat das aber keinen Abbruch. Mit viel Freude zogen die kleinen Besucher durch das Kurviertel. So auch Jolie Potratz (5): "Der Lampionumzug und das Kettenkarussell waren schön". Danach kletterte sie noch einmal in die Fahrattraktion, bevor Papa Frank (34) zum Zapfenstreich blies.

"Alles gut!", zog Organisator Steffen Rühling positive Bilanz. Für 2015 will er sich etwas Neues einfallen lassen, um das Fest weiter interessant zu machen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 07.07.2014
Marika Doberenz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Erfolg eines Festes hängt von vielen Faktoren ab: schönes Wetter, kurzweilige Unterhaltung, gutes Essen, Überraschungen und moderate bis keine Eintrittspreise.

06.07.2014

Ein Dutzend historischer Opel, keiner jünger als Baujahr 1940, waren beim "1. Opel-Treffen Sachsen" zu bewundern. Die Kohrener Oldtimerfreunde hatten die Opel-Enthusiasten zu ihrem Tag der offenen Tür nach Terpitz eingeladen.

19.05.2015

100 Jahre Landwirtschaftsbetrieb Wiesehügel, dieses Jubiläum wird heute gefeiert - übrigens nicht zufällig am selben Tag, an dem Firmeninhaber Ulrich Wieshügel ein halbes Jahrhundert an Lebensjahren vollendet.

19.05.2015
Anzeige